Berlin : Tankstelle zwei Mal überfallen

Täter ließ sich auch durchs eigene Fahndungsbild nicht abschrecken

-

Es schreckte ihn nicht ab, dass an der Tankstelle sein Fahndungsfoto mit der markanten Halbglatze hing: Freitag früh überfiel der 45jährige arbeitslose Handwerker die Tankstelle an der Otto-Suhr-Allee Ecke Brauhofstraße ein zweites Mal. Er wartete, bis die 39-jährige Angestellte gegen 0.35 Uhr Feierabend machte, dann bedrohte er sie mit einem Messer und nahm ihr die Tageseinnahmen ab. Ein Zeuge verfolgte den Fliehenden. Er wurde wenig später von Polizisten auf einem Hof an der Eosanderstraße gestellt. Der 45-Jährige hatte die Tankstelle bereits am 17. November überfallen. Damals war ein Phantombild gezeichnet worden, das seither auch an der Tankstelle hing. Der frühere Handwerker, der Pleite gegangen war und sich durch Überfälle über Wasser hielt, hat gestanden, auch die DEA-Tankstelle an der Kaiser-Friedrich-Straße überfallen zu haben. Dass er auch die BP-Tankstelle am Messedamm beraubte, die drei Mal überfallen wurde, dafür gibt es keine Hinweise.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar