Berlin : Tanze Samba mit mir

NAME

Von Matthias Oloew

Heute geht es los. Die Zeit der vielen K’s steht an. Kinder eröffnen heute in knallbunten Kostümen den Karneval der Kulturen in Kreuzberg.

Wie bereits im vergangenen Jahr startet die Kinderkarawane zu dem Fest bereits eine Woche vor der großen Parade. Um 14 Uhr trifft sich der kostümierte Karnevals-Nachwuchs auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg, um durch die Straßen zu ziehen. Eine Stunde später, gegen 15 Uhr, beginnt dann das Kinderfest im Görlitzer Park. Kinderbands werden spielen, Tanz- und Artistengruppen treten auf, es gibt eine Spielzeug- und Büchertauschbörse, einen Inlinerparcours, Kistenklettern und einen Bungee-Run. Und wenn die Puste danach immer noch nicht aus ist, gibt es ab 17 Uhr einen Maskenball für Kinder und ihre Begleiter im „Muvuca“ an der Gneisenaustraße 2a.

Aber auch die Erwachsenen dürfen heute bereits anfangen, das alljährliche Fest zu feiern. Das Festival „Carnaval BerlimBrasil“ zeigt die Vielfalt der brasilianischen Szene in der Stadt. Musiker der unterschiedlichsten Stilrichtungen präsentieren ein Patchwork ihrer Musik. Live wird Lilian Vieira auftreten, und zu später Stunde DJ Grace Kelly auflegen. Die brasilianische Fete beginnt heute Abend um 19 Uhr 30 im Sommergarten des Pfefferbergs in Prenzlauer Berg (U-Bahnhof Senefelderplatz). Ebenfalls im Pfefferberg startet am Sonntag eine „Nachmittagsfesta“(ab 15 Uhr), wieder für Kind und Kegel. Musik kommt nicht nur von der Trommelcombo Rakatak aus Pankow. Auch Islandia und Band sind dabei und die Samba-Großformation „Sapucaiu no Samba“–nicht aus Rio, sondern aus Berlin, versteht sich. Eintrittskarten kosten pro Tag und Person acht Euro. Mitgebrachte Kinder sind frei.

Wer von diesen Rhythmen gepackt und den Kostümen begeistert ist, kann sich auch noch kurzfristig entschließen, an dem großen Umzug am Pfingstsonntag dabei zu sein. Die Sambaschule „Amasonia“ sucht noch Unterstützung für die Tanzformation auf dem Umzug. Die bunten Kostüme, die Schulleiterin Sonia de Oliveira eigens in Brasilien hat schneidern lassen, werden gestellt. Eine Kostümprobe ist für den heutigen Sonnabend zwischen 16 und 18 Uhr im Kulturzentrum „Weiße Rose“ am Wartburgplatz in Schöneberg (Adresse: Martin-Luther-Str. 7) vorgesehen. Wer heute verhindert ist, aber trotzdem mittanzen möchte, möge sich per Fax an die Telefonnummer 3139829 wenden, oder eine E-Mail an die Adresse amasonia@web.de schicken.

Das mehrtägige Fest zum diesjährigen Karneval der Kulturen beginnt dann am kommenden Freitag mit Buden, Bühnen, Musik und Tanz auf dem Blücherplatz in Kreuzberg. Die große Parade, Dreh- und Angelpunkt des Karnevals, startet schließlich am Pfingstsonntag um 12 Uhr 30 am Hermannplatz. Diesmal zieht die Karawane wieder entlang der bewährten Strecke über Hasenheide, Gneisenaustraße und Yorckstraße bis zum Endpunkt an der Möckernstraße, wo die letzten Teilnehmer des Zuges am späten Sonntagabend eintreffen werden. Wenn das Wetter mitspielt, wird der Zug wieder zu einem riesigen Stadtfest, zu dem mehrere hunderttausend Zaungäste erwartet werden.

Die Parade ist jedoch nicht der Schlusspunkt des Karnevals der Kulturen. Weitergefeiert wird in den Clubs der Stadt und auf dem Straßenfest am Blücherplatz, wo am Pfingstsonntag auch die Gruppen geehrt werden, die durch ihre Kostüme oder ihre Tanz-Performance der Jury besonders gut gefallen haben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben