Berlin : Tanzen, plantschen, lauschen: Gratis-Konzert am Wannsee

-

Normalerweise braucht Frauenschwarm Craig David gleich mehrere Bodyguards, um sich aufdringliche Fans vom Leib zu halten. Bei „Energy in the Park“ ist das nicht nötig – schließlich steht die Bühne mitten im Wasser.

Zum dritten Mal findet heute das GratisFestival von Radio Energy im Strandbad Wannsee statt. 30000 Zuschauer können vom Ufer aus die Auftritte von Natalie Imbruglia, den Black Eyed Peas und eben Craig David verfolgen. An deutschen Künstlern sind unter anderem die HipHopper Fettes Brot und Die Firma dabei – letztere werden ihren aktuellen Chart-Erfolg „Die Eine 2005“ präsentieren. Chef-Rapper „MC Tatwaffe“ freut sich auf einen „gemütlichen Tag am Strand“, auch wenn manche der Künstler dort „vielleicht nicht zu hundert Prozent“ sein Fall seien. Den Anfang macht um 16 Uhr die Berliner Pop-Gruppe Jadedust. Für die drei jungen Sängerinnen ist es der bisher größte Auftritt ihrer Karriere. Von daher sei es gar nicht so schlecht, dass die Bühne im Wasser stehe. „Da muss man dem Publikum nicht direkt in die Augen schauen“, sagt Sängerin „LB“ scherzhaft. Die drei freuen sich darüber, dass auch der ehemalige Take-That-Sänger Mark Owen im Strandbad auftreten wird. Den kennen sie noch aus ihrer eigenen Teenie-Zeit und von den Postern in ihren Zimmern.

Das Festival ist zwar kostenlos, aber trotzdem kann nicht jeder kommen. Die 30000 Eintrittskarten hat der Veranstalter in den vergangenen Wochen in ganz Deutschland verlost.sle

Der Tagesspiegel vergibt noch zehnmal 2 Karten für „Energy in the Park“. Dafür bitte bis 11 Uhr eine E-Mail mit Betreff „Wannsee“ an verlosung@tagesspiegel.de schicken. Bitte unbedingt die Telefonnummer angeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar