Berlin : Tarif-Angleichung frühestens 2003

AX

Nach Schätzungen sind es derzeit noch rund 10 000 Mitarbeiter der im früheren Ostteil beheimateten Bundesbehörden, die nach Ost-Tarif entlohnt werden. Eine Angleichung an das Westniveau ist isoliert für Berlin nicht realistisch. Da die Lohnangleichung in den östlichen Ländern und Kommunen mit einer drastischen Mehrbelastung einhergehen würde, schreckt man von einem einheitlichen Tarifgefüge noch zurück. Mit dem Abschied vom Ost-Tarif wird erst 2003 gerechnet.Als einziges östliches Bundesland hat Berlin im öffentlichen Dienst dem Gleichheitsgrundsatz folgend 1995 die Tarifunterschiede für Angestellte aufgehoben. Dafür wurde Berlin aus der Tarifgemeinschaft der Länder ausgeschlossen. Von den insgesamt 83 570 Beamten werden allerdings noch immer 13 743 nach dem Ost-Tarif entlohnt, der vom Bundesgesetzgeber geregelt wird.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar