Tarifstreit : Streik im Einzelhandel noch diese Woche?

Die Gewerkschaft Verdi kündigt für Berlin "erste Warnschüsse" an. Die Streiks im Einzelhandel könnten noch in dieser Woche beginnen.

Berlin (13.09.2005, 14:20 Uhr) - «Wir haben klare Beschlüsse unserer Tarifkommissionen und die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen», sagte Achim Neumann von der Gewerkschaft Verdi am Dienstag. Mit ersten «Warnschüssen» sei in Berlin noch in dieser Woche zu rechnen. Bei Bedarf würde der Arbeitskampf auf Brandenburg ausgeweitet. Die Geschäfte sind laut Einzelhandelsverband vorbereitet. Wo genau Aktionen stattfinden sollen, sei noch unbekannt, sagte Geschäftsführer Nils Busch- Petersen. «Die Versorgung wird aber nicht beeinträchtigt.»

In der Tarifrunde fordert Verdi 3,6 Prozent mehr Lohn und Gehalt für die 96 000 Beschäftigten. Dagegen wollen die Arbeitgeber ein Gesamtpaket schnüren, bei dem ihre Forderungen nach betrieblichen Öffnungsklauseln und mehr Flexibilität bei den Tarifverträgen berücksichtigt werden. Diese Aspekte müssten auf Bundesebene im Manteltarifvertrag geregelt werden, sagte Neumann. Der größte Frust herrsche bei Mitarbeitern von Lebensmittelgeschäften sowie in Kauf- und Warenhäusern, sagte Neumann. «Die Arbeitnehmer sind auch zu Wochenstreiks bereit.» Dazu sei es bereits in anderen Bundesländern wie Rheinland-Pfalz, Bayern oder Niedersachsen gekommen. Eine Urabstimmung ist laut Verdi nicht mehr notwendig. ()

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben