TASCHENDIEBSTAHL : Nur 505 von über 13 000 Taten aufgeklärt

Taschendiebstahl ist ein Massendelikt. Im Jahr 2010 verzeichnete die Berliner Polizei 13 191 angezeigte Taten. Davon wurden lediglich 505 aufgeklärt, also 3,8 Prozent. Erstmals seit 2005 hatte es wieder einen deutlichen Anstieg der Taten gegeben, und zwar um 11,2 Prozent. Das Dunkelfeld soll hoch sein, vieles wird nicht angezeigt. In Bussen und Bahnen ist Taschendiebstahl noch vor Sachbeschädigung die häufigste Straftat. Genaue Zahlen für 2011 sind noch nicht bekannt. Wie berichtet geht die Polizei aber von einem allgemeinen Anstieg der Kriminalität in Berlin aus. Besonders Trickdiebstahl wurde in dieser vorläufigen Bilanz erwähnt. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar