Berlin : Taschenspielertrick?

NAME

LESERBRIEF DES TAGES

Der Tagesspiegel berichtet, und die Leser antworten. An dieser Stelle deshalb der Leserbrief des Tages: so aktuell und schnell wie die Berichterstattung.

Ihre Zuschriften richten Sie bitte an: Verlag Der Tagesspiegel, Demokratisches Forum, 10876 Berlin. Sie können Ihren Leserbrief auch faxen: 030 26009-332. Per E-mail erreichen Sie uns unter leserbriefe@tagesspiegel.de .

Betr.: Gysis Rücktritt, 1. August 2002

In wenigen Wochen, wenn kein Mensch und kein Medium mehr Interesse an Miles & More hat, wird Gysi auf die politische Bühne zurückkehren. Seine magere Bilanz als Ex-Wirtschaftssenator und die nun unter Verschluss bleibenden Stasi-Akten können seiner neuen Strahlkraft als ethisch-politischer Saubermann den Glanz nicht mehr rauben. Und er hat jetzt Zeit. Gysi muss sich als Wahlkämpfer von seiner Partei voll einbringen lassen, denn ohne ihn schafft die PDS die 5%-Grenze nie und eine PDS ohne Bundestagsmandat schrumpft zwangsläufig bis zur lokalen Bedeutungslosigkeit. Gysi muss nicht nur, er will auch. Sein Rücktritt wäre völlig sinnlos, wenn er diesen nicht als neue Schubkraft in Richtung Rückkehr zur aktiven Bundespolitik einsetzen würde. Ein Medienstar, Politprofi und Egomane kann sich nicht damit begnügen, sich als Advokat für seine Mandanten mit Richtern zu streiten und damit seine Zeit und Intelligenz zu vergeuden. Gysi hat erkannt, dass mit dem Posten eines Wirtschaftssenators in einer wirtschaftlich und politisch maroden Provinz-Hauptstadt kein Lorbeer zu ernten ist; somit wählte er den eleganten Abflug per Miles & More. Neues Flugziel: Nicht Richtung Kanzlei, sondern Kanzleramt.

Dieter Schmidt, Zehlendorf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben