Berlin : Taxifahrer zahlt 300 Euro für Drängelei

-

Der Radfahrer benutzte die Busspur. Wie es sein Recht war. „Ich fuhr ganz rechts“, sagte er vor dem Verkehrsgericht. Doch einem Taxifahrer war das offensichtlich noch nicht weit genug. „Du hast hier nichts zu suchen“, soll der 62jährige Berufskraftfahrer wenig später gebrüllt und dem Radfahrer mit einem etwa 30 Zentimeter langen Metallstab Prügel angedroht haben. Gestern saß er deshalb auf der Anklagebank. Der 40-jährige Radfahrer, ein Bahnangestellter, konnte sich sehr genau an die rabiate Szene an einem Januarmorgen auf der Straße Unter den Linden erinnern. Das Gericht schlug schließlich eine Einstellung des Verfahrens um fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs und versuchte Nötigung vor – gegen eine Geldbuße von 300 Euro. Damit war der Taxifahrer einverstanden und blieb damit unbestraft. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben