Berlin : Technik-Museum mit Düsenantrieb

Das Deutsche Technik-Museum will seine Flugzeugausstellung um die Zeit nach 1945 ergänzen. Dabei konzentriert man sich auf den Neubeginn nach dem Krieg, sagte der Leiter der Luftfahrtabteilung, Holger Steinle. Da im Stammhaus kein Platz mehr ist, fehlt es allerdings noch an geeigneten Räumen. Gestern konnte er einen von Willy Messerschmitt während des Flugzeug-Bauverbots in Deutschland in den 50er Jahren in Spanien entwickelten HA 200-Düsentrainer vorstellen. Im Besitz des Museums befinden sich unter anderem bereits ein in Dresden gebautes Iljuschin IL-14-Passagierflugzeug und eine VFW 614, das erste in der Bundesrepublik entstandene Düsenverkehrsflugzeug. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben