Technikmuseum : Klassenzimmer im Museum: Technikschau fasziniert Schüler

Im Technikmuseum hat der neue Junior Campus eröffnet. Kinder können Autos bauen und geometrische Körper erkennen.

von
Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

Türkisfarbener Glitter und Federn müssen schon rauf auf das Modellauto. „Das wäre ja sonst langweilig“, sagen Reyhan, 10, und Hale, 9, und kleben dann die funkelnde Außenhülle aus Kork an die zuvor aus Metallteilen zusammengeschraubte Karosserie. Ein Knopfdruck, und das Auto fährt, den Batterieantrieb hatten die beiden auch eingebaut. „Ich hätte nicht gedacht, dass man Achsen an den Rädern braucht“, sagt Reyhan. Die beiden Schülerinnen der Kreuzberger Jens-Nydahl-Grundschule waren mit ihren Mitschülern die ersten im neuen Junior Campus des Technikmuseums, der am Mittwoch im hintersten Gebäude in der Ladestraße eröffnet wurde. Kitagruppen und Schulklassen sollen dort alles über Nachhaltigkeit, Mobilität und Mathematik lernen. Die Ausstellung ist derart gefragt, dass sie in den kommenden vier Monaten weitgehend ausgebucht ist.

Man wolle Kinder spielerisch an Probleme des Alltags und der Zukunft heranführen, sagte Dirk Böndel, Vorstand der Stiftung Deutsches Technikmuseum. Denn jeder Fortschritt beginne schließlich mit der Neugier, sagte Staatssekretär Knut Nevermann. Moderator Willi Weitzel („Willi will’s wissen“) führte die Kinder durch die Ausstellung.

Der 300 Quadratmeter große außerschulische Lernort für Fünf- bis Zwölfjährige soll die Dauerausstellung „Mensch in Fahrt“ ergänzen. Im Thementeil „Gefährten“ können Kinder batteriebetriebene Autos bauen oder solche mit Solarplatten auf dem Dach, Verkehrsschilder selbst basteln und alles über den Aufbau von Autos und Verkehr lernen.

Im zweiten Raum wurde die Ausstellung „mathemachen“, die zuvor bereits im Museum war, aufgebaut. Dort geht es um Formen und Flächen, geometrische Körper, Spiegelungen. Der vom Fahrzeugkonzern BMW finanzierte, so in Deutschland einzigartige Junior Campus soll vorerst bis Oktober 2014 geöffnet sein. spa

Junior Campus, Eingang Möckernstraße 26, Kreuzberg, www.sdtb.de/juniorcampus, Telefon 264 91 921.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben