• Technische Panne bei der Polizei verlängert Stau: Stadtautobahn stundenlang voll gesperrt

Technische Panne bei der Polizei verlängert Stau : Stadtautobahn stundenlang voll gesperrt

Eine Vollsperrung auf dem Berliner Stadtring hat am Dienstag für massive Verkehrsbehinderungen besorgt. Der Stau wurde durch eine technische Panne bei der Polizei verlängert - denn der stürzte eine Drohne ab.

von

Gegen 12:30 Uhr gab es am Dienstag einen Auffahrunfall an der Abfahrt Gradestraße, an dem drei Autos beteiligt waren. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt. Dazu, dass die Vollsperrung länger als geplant beibehalten werden musste, trug anschließend allerdings eine technische Panne der Polizei bei. Die Beamten wollte eine Drohne, ein kleines, unbemanntes Fluggerät, ausgestattet mit einer Kamera, einsetzen, um die Unfallstelle von oben zu fotografieren. Zur Dokumentation und Aufklärung des Unfallhergangs ist ein solches Vorgehen Standard. Dann aber geschah das Ungeplante: Die Drohne stürzte ab. „Vielleicht war die Batterie alle, vielleicht hat sich ein Rabe draufgesetzt. Wir wissen es nicht“, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Eine Auswertung der Black Box, mit der die Drohne ausgerüstet war, soll am heutigen Mittwoch Klarheit bringen. Vor Ort musste dann ein Hubschrauber den Fotoeinsatz übernehmen. „Der ist für solche Einsätze eigentlich zu teuer“, erklärte der Sprecher. Eine andere Möglichkeit blieb den Beamten vor Ort demnach aber nicht. „Die Trümmerteile waren so weit verstreut, das kann man von einem Autodach aus nicht vernünftig fotografieren.“

Die Vollsperrung dauerte bis kurz vor 16 Uhr an, auch die Auffahrt Tempelhofer Damm war gesperrt. Die Fahrzeuge stauten sich bis zum Dreieck Charlottenburg. Als die Strecke am Nachmittag wieder freigegeben wurde, normalisierte sich der Verkehr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben