Technoboot-Schiffsführer Detlef Nicolai : „Privat höre ich Eric Clapton“

An diesem Sonnabend startet eine Techno-Parade aus 13 Booten auf der Spree. Schiffsführer Detlef Nicolai lenkt eine der schwimmenden Partys. Wir haben Ihn gefragt, wie das so ist.

von
Bass und nass. Dreizehn Technoboote werden am Samstag über die Spree schippern.
Bass und nass. Dreizehn Technoboote werden am Samstag über die Spree schippern.Foto: promo

Während des Sommers wird viel unter freiem Himmel gefeiert. Die Fans elektronischer Musik haben sich für diesen Samstag an den Anlegestellen an der Hansabrücke in Tiergarten und am Treptower Hafen verabredet. Dort startet um 14 Uhr zum fünften Mal die Open-Air- Reihe „Stadt Strand Fluss“. Dabei werden 13 gemietete Schiffe zur Disco, im Konvoi geht es die Spree hinauf zum Müggelsee, anschließend zurück. Nachts soll dann an der Treptower Arena gefeiert werden. Restkarten für die Fahrten gibt es an der Abendkasse am Treptower Hafen (36 Euro). Für die Arena-Party sind Karten für 18 Euro ab 20 Uhr am Eingang in der Eichenstraße 4 zu haben. Informationen unter www.stadtstrandfluss.de

Herr Nicolai, meist fahren Sie ein älteres Publikum durch die Stadt. Viele Rentner sind darunter, der eine oder andere Kegelverein sicher auch. An diesem Wochenende tanzen dann 20-Jährige auf ihrem Deck zu Techno. Ist das für Sie purer Stress – oder doch eher eine willkommene Abwechslung?

Ach, das ist schon interessant. Einige Kollegen hatten anfangs leichtes Unbehagen wegen der Tour, aber die kann ich beruhigen: Ich habe die Tour schon drei Mal gemacht. Da lief alles glatt.

Und die Musik? Nicht zu laut?

Die Musik ist nicht so meine Sache. Und die Anlage wird genau hinter mir stehen. Aber wenn Gäste gern Schlager hören wollen, spielen wir ja auch Schlager. Und Schlager-Fan bin ich auch nicht gerade.

Welche Musik hören Sie denn privat am liebsten?

Da gäbe es einiges, Eric Clapton, Neil Young, so in die Richtung.

Wie viele Gäste werden für Samstag erwartet?

Rund 140 Leute, maximal würden bis zu 200 Gäste auf das Schiff passen. Bei normalen Fahrten schwanken die Zahlen je nach Wetter stark. Je nach Sonnenschein zwischen 20 und 150.

Stocken Sie die Crew für die Bootsparty auf?

Ja, normalerweise arbeiten zwei Kollegen im Gastro-Bereich. Wir werden am Samstag wohl sieben oder acht Kollegen brauchen.

Sind bei solchen Touren eigentlich alle betrunken?

Gar nicht mal, die Fahrt endet ja noch vor 20 Uhr. Die meisten Gäste wollen dann in Clubs weiterfeiern und deshalb noch eine Weile durchhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar