Berlin : Teddy im Bild

Tagesspiegel und Radio Multikulti bei Berlinern zu Haus

Nina Siegers

BERLIN PRIVAT

Wer sagt, dass nur Homestorys über Prominente interessant sind? In dieser Serie stellen Radio Multikulti und der Tagesspiegel die Wohnungen der Berliner von nebenan vor. Die Sendung zum Text läuft heute im Radio, im Internet erlauben die Bewohner einen Blick ins Private.

Eine halbe Stunde hat Ingeborg Boenigk alle vier Zimmer ihrer Wohnung durchsucht. Die Ausbeute, eine Nylonstrumpfhose, ein Teddybär, eine halbe Klopapierrolle, hat sie auf eine Pappe geklebt, bemalt und sich an die Wand gehängt. „Große Bilder fand ich immer toll. Weil ich sie mir nicht leisten kann, mache ich sie eben selber“, sagt die 55-Jährige. Vor zwei Jahren hat Ingeborg, Lehrerin an einer Körperbehindertenschule, auch mit den „Objektbildern“ angefangen. Guckkästen, die nur ein Thema kennen: den Smart. Kurzerhand hat sie eine Ausstellung organisiert – im Wohnzimmer. Dann hat sie Freunde und Bekannte in die Lichterfelder Wohnung eingeladen. Tochter Marie findet es gut, ihr Zimmer soll trotzdem verschont bleiben. An der Tür hängt ein Schild: „Bitte, bitte anklopfen!“ Und schließen sollte man die Tür, sonst entwischen die beiden Kanarienvögel oder Maries Kaninchen. Gegen Britney Spears können die aber nicht anstinken. Die 11-Jährige ist ein „Ober-Fan“, ihr Zimmer ist mit Postern gepflastert, „Genau 62!“, verkündet Marie stolz.

Radio Multikulti (Kabel 91,6 MHz, Antenne 106,8 MHz), 8.40 Uhr; Internet: www.berlinprivatonline.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben