Berlin : Telekom um Millionen betrogen – Haftstrafe

NAME

Wegen Betrugs an der Telekom in Millionenhöhe muss ein 29-Jähriger für vier Jahre und neun Monate hinter Gitter. Das Landgericht Berlin verurteilte den früheren Geschäftsführer einer Telekommunikationsfirma am Freitag. Der Mann hatte Gesprächsminuten bei der Deutschen Telekom für Auslandsgespräche gekauft, an andere Telefongesellschaften weiterveräußert und sich an den Einnahmen bereichert. Der Telekom war ein Schaden von knapp sieben Millionen Euro entstanden. Nach Überzeugung des Gerichts war der 29-Jährige die treibende Kraft bei dem betrügerischen Geschäft. Ein mitangeklagter Geschäftspartner, der die Telefonanschlüsse gemietet hatte, kam mit einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren davon. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar