Tempelhof : Geistig Verwirrter wollte LKA-Gebäude anzünden

Die Berliner Polizei hat in der Nacht zum Samstag einen Mann festgenommen, der nach eigenen Angaben das Landeskriminalamt am Tempelhofer Damm anzünden wollte.

Berlin - Der offenbar geistig Verwirrte war einem Mitarbeiter des Objektschutzes aufgefallen. Er saß vor dem Gebäude des Polizeipräsidiums am Platz der Luftbrücke auf einer Beetumrandung mit Blick auf das gegenüber liegende LKA-Gebäude.

Neben sich hatte er einen Fünf-Liter-Benzinkanister abgestellt. Zunächst soll er einen der Wachschützer beleidigt- und dann von seinem Vorhaben erzählt haben. Kurz darauf waren mehrere Funkwagen zur Stelle. Der 33-Jährige soll noch im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben