• Tempo 200: Motorrad überholt Zivilstreife Raser auf dem Stadtring gestoppt – drei Monate Fahrverbot

Berlin : Tempo 200: Motorrad überholt Zivilstreife Raser auf dem Stadtring gestoppt – drei Monate Fahrverbot

-

Ganz ausgefahren hatte der 39Jährige seine Suzuki noch nicht, aber fast. Mit Tempo 200 raste der Spandauer am Freitagabend über die Stadtautobahn – seinen Führerschein ist er damit für drei Monate los. Mit seiner 1000er-Maschine war er an der Beusselstraße auf die A100 gefahren – dabei überholte er eine Zivilstreife der Autobahnpolizei. Die hatte zunächst Mühe zu folgen; doch am Spandauer Damm wurde der Raser dann gestoppt, als er wegen des dichteren Verkehrs bremsen musste. Zunächst leugnete der Motorradfahrer, zu schnell gewesen zu sein. Sein Pech: Er hatte einen der „Videowagen“ überholt, die ständig auf der Autobahn patrouillieren. Das Videogerät hat die Fahrt über mindestens 500 Meter festgehalten: Durchschnittstempo exakt 199. Davon zieht die Berliner Polizei zehn Prozent als Toleranz ab, bleiben 179. Und das reicht für die Höchststrafe für Raser: vier Punkte, 850 Euro und drei Monate Fahrverbot. Kommentar eines Beamten der Autobahnpolizei: „Mich wundert gar nichts mehr.“ Eine Ausnahme sei der 39-Jährige nicht, 200-Sünder würden immer wieder erwischt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben