TEMPO-30-ZONEN : Langsamer, um leiser zu werden

HAUPTSTRASSEN

Der Senat setzt sein Programm für Tempo-30-Bereiche nachts auf Hauptstraßen fort. In diesem Jahr sollen weitere 32 Kilometer folgen. Meist sind es nur Abschnitte von wenigen hundert Metern, auf denen das Tempolimit gilt. Spitzenreiter ist die Uhlandstraße in Wilmersdorf mit 1,75 Kilometern. Insgesamt wird es ab Sommer auf knapp 50 Kilometern nachts Tempo-30-Bereiche geben, die den Lärm mindern sollen, damit Anwohner ruhiger schlafen können. Die erste Stufe ist abgeschlossen, die zweite ist fast fertig und für die dritte sollen in zwei Monaten die ersten Schilder stehen. Herausgefallen sind unter anderem Abschnitte auf der Französischen Straße.

GRUNDSCHULEN

Vor Grundschulen soll es nach dem Willen von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) grundsätzlich nur noch Tempo-30-Zonen geben. Nur wo dies beispielsweise wegen der grünen Welle nicht möglich ist, sollen 50 km/h erlaubt sein. Derzeit sei man dabei, dies an Hauptstraßen zu überprüfen. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar