Berlin : Tempodrom: Veranstaltungs-Arena fehlen acht Millionen Mark

CD

Für den Tempodrom-Neubau am Anhalter Bahnhof fehlen acht Millionen Mark. Nach jüngsten Berechnungen werde es eine Kostensteigerung in dieser Höhe geben, bestätigte Tempodrom-Chefin Irene Moessinger auf Anfrage. Ursprünglich waren 43 Millionen Mark für die Kreuzberger Veranstaltungs-Arena veranschlagt. Für die Mehrkosten gebe es "verschiedene Gründe", sagte Moessinger. So habe man die Kosten für das zeltartige Dach unterschätzt; auch Lärmschutzauflagen trügen zur Verteuerung bei. Gerüchte, wonach die Etatlücke sogar 18 Millionen Mark betragen könnte, bestritt die Tempodrom-Chefin aber. Diese Zahl beruhe auf falschen Angaben einer Rohbaufirma.

Der Neubau wird zu einem großen Teil aus öffentlichen Geldern finanziert. Jetzt beantragte die Stiftung Neues Tempodrom acht Millionen Mark mehr bei der Lottostiftung. Irene Moessinger bezweifelt allerdings, dass die Summe in der vollen Höhe gewährt wird. Gestern gab es ein Treffen aller Beteiligten in der Bauverwaltung, weitere Gespräche sind geplant. "Unsere Liquidität ist nicht berührt", hob Irene Moessinger hervor. Es gebe auch keinen Zusammenhang mit dem gerade beigelegten Streit um ausstehende Zahlungen an Baufirmen. Das Tempodrom eröffne wie geplant im Dezember.

0 Kommentare

Neuester Kommentar