Berlin : "Teppichland Berlin": Antike China-Teppiche und kostbare Vasen

tabu

Ein Hauch von China zieht ab kommenden Montag in die Halle des "Teppichland Berlin", Lise-Meitner-Straße 45, ein. Für die Ausstellung antiker chinesischer Teppiche hat der chinesische Botschafter, Lu Oultlan, die Schirmherrschaft übernommen. Die Attraktion ist ein Teppich mit 10,8 Millionen Knoten pro Quadratmeter, der im Guiness-Buch der Rekorde steht. Gezeigt werden auch Vasen und Schnitzereien. Heute Abend wird die Schau im Kreis von 70 Botschaftern und 90 Bundestagsabgeordneten gefeiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben