• Terminal-Bau in Schönefeld beginnt im Juli Flughafengesellschaft: Terminplan für BBI steht

Berlin : Terminal-Bau in Schönefeld beginnt im Juli Flughafengesellschaft: Terminplan für BBI steht

Klaus Kurpjuweit

Der Ausbau Schönefelds zum Flughafen Berlin-Brandenburg ist nach Angaben von Vorstandsmitglied Thomas Weyer weiter im Zeitplan. Obwohl der Auftrag noch nicht vergeben ist, werde auch der Terminalbau wie vorgesehen Mitte Juli beginnen, sagte Weyer gestern. Somit könne BBI wie geplant im November 2011 eröffnet werden.

Die Flughafengesellschaft hat zwar im vergangenen Jahr einen Überschuss in Höhe von 16,7 Millionen Euro erwirtschaftet – dass sie schuldenfrei geworden ist, verdankt sie aber ihren Gesellschaftern. Berlin, Brandenburg und der Bund haben insgesamt 225 Millionen Euro beigesteuert, weil sie von ihnen gewährte Darlehen in Eigenkapital umgewandelt haben. Das Eigenkapital hat jetzt 600 Millionen Euro erreicht, was für eine Flughafengesellschaft „ungewöhnlich“ hoch sei, wie Vorstandschef Rainer Schwarz sagte. Er stellte gestern den Jahresabschluss für 2007 vor, der mit über 20 Millionen Passagieren auch einen Rekord gebracht hat. In Deutschland liegt Berlin damit auf dem dritten Rang, europaweit belegt die Hauptstadtregion den 15. Platz.

Für BBI sind bereits Aufträge in Höhe von 866 Millionen Euro vergeben worden. 86 Prozent davon seien in der Region geblieben, sagte Weyer. Insgesamt hat die Flughafengesellschaft 153 Millionen Euro investiert, davon allein für BBI 124,2 Millionen Euro. Für den BBI-Ausbau muss die Flughafengesellschaft selbst nach derzeitigem Stand 440 Millionen Euro aufbringen. Seit 2005 habe man davon bereits 165 Millionen Euro erwirtschaftet, sagte Schwarz. Damit liege man elf Prozent über dem Plan.

Stärker als erwartet sind auch in diesem Jahr bisher die Passagierzahlen in Tegel gestiegen – auch bei teuren Tickets, wie Schwarz betonte. Wann die Anlagen in Tegel erweitert werden müssen, ließ Schwarz offen. Derzeit würden vor allem die Sicherheitsschleusen umgebaut, um mehr Fluggäste pro Stunden kontrollieren zu können. Wie berichtet, plant die Flughafengesellschaft, im Bereich des Parkhauses P 2 den Terminalbereich zu erweitern. Klaus Kurpjuweit

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben