Termine : Veranstaltungen am 9. November

Hier finden Sie eine Auflistung von Festen, Ausstellungen, Konzerten und Gedenkveranstaltungen zum Wendejubiläum in Berlin.

Ökumenischer Gottesdienst in der Gethsemanekirche


Die Evangelische Kirche Deutschland und die katholische Deutsche Bischofskonferenz lädt zum Gebet in die Gethsemane-Kirche, die bei der friedrlichen Revolution in der DDR eine wichtige Rolle spielte. 9.30 Uhr, Stargarder Straße 77 in Prenzlauer Berg.

Jugendgeschichtstag
Ab 10 Uhr lädt das Deutsche Historische Museum zum Ostdeutschen Jugendgeschichtstag. Geschichte und Geschichten zu 20 Jahre Mauerfall mit Talkrunden, Lesungen und anderem. www.jugendgeschichtstag.de

Gedenken an der Bernauer Straße
Um 10.30 Uhr findet eine Andacht in der Kapelle der Versöhnung statt, allerdings nur für geladene Gäste. Auf dem Vorplatz wird die Andacht übertragen, in deutscher und in englischer Sprache. An die Besucher der Gedenkstätte Bernauer Straße werden um 11 Uhr Kerzen verteilt, die zum Gedenken entzündet werden können, bevor um 11.30 Uhr das neue Besucherzentrum offiziell vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit eröffnet wird.

Trabi-Korso von Friedrichshain westwärts
Zur Erinnerung an die Trabi-Kolonnen vor 20 Jahren soll ein Trabbi-Korso vom Osten in den Westen fahren. Treffpunkt: Ostel Hotel, Wriezener Karree 5 in Friedrichshain, 11 Uhr. Anmeldungen: Tel. 0171- 3738790.

Auf Spurensuche an der Bernauer Straße
Um 11 Uhr kann man ein letztes Mal an der Bernauer Straße auf Spurensuche gehen. „Die Mauer: Eine Spurensuche an der Bernauer Straße“, Treffpunkt: Schönhauser Allee / Ecke Eberswalder Straße, Tickets vor Ort erhältlich

Story of Berlin am Ku'damm
Wer die Grenzöffnung nachempfinden möchte: Der Mauerfall wird in einer Erlebnisausstellung interaktiv inszeniert. Story of Berlin, Kurfürstendamm 207–208, 10–20 Uhr. www.story-of-berlin.de.

Berlin Story Unter den Linden
Was bedeutete die Mauer für die Berliner – und wo stand sie? Diese Fragen werden zwischen Brandenburger Tor, Checkpoint Charlie und Friedrichstraße auf Führungen mit historischen Tondokumenten beantwortet. 11 Uhr, Buchhandlung Berlin Story, Unter den Linden 26.

Gestaltung von Mauerresten
Um 12 Uhr startet das Finale des Kunstprojekts „Write The Wall“: Street-Art-Künstler und norwegische Friedensdienstler gestalten gemeinsam mit Besuchern ein letztes Mal Reste der Grenzanlagen auf der Brachfläche an der Heidestraße in Berlin-Moabit. www.writethewall.net

Engel über Berlin
Auf Balkonen und Dächern lassen sich Engel nieder. Theater im öffentlichen Raum und ein poetisches Bild für die Wiedervereinigung, zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz (12–13 Uhr, 15.30–16.30 Uhr, 19–20 Uhr). www.engelueberberlin.de.

Ausstellung in Neukölln
Ab 14 Uhr erinnert das mobile Museum Neukölln auf der Lohmühlenbrücke daran, was die Teilung für die Neuköllner bedeutete. Eine Ausstellung über „Neukölln im Schatten der Mauer“ in 14 Bild-Text-Tafeln. Eintritt frei, www.museum-neukoelln.de

Merkel mit Walesa und Gorbatschow auf der Bösebrücke
Kanzlerin Angela Merkel geht mit früheren Bürgerrechtlern sowie Lech Walesa und Michail Gorbatschow um 15 Uhr über die Bösebrücke und den früheren Grenzübergang Bornholmer Straße. Auf der Brücke werden Angela Merkel und Joachim Gauck Reden halten.

Filmmuseum Potsdam

Unter dem Titel "Vergangenheit verstehen, Demokratiebewusstsein stärken - die DDR im Film" zeigt das Filmmuseum Potsdam heute drei passende Filme: "Sonnenallee" (15 Uhr, D 98, R: Leander Haußmann), "Die Nadel Igla" (18.30 Uhr, UdSSR 98, R Raschid Nugmanow) und "Nachtlied des Hundes" (20 Uhr, U 83, R: Gábor Bódy). www.filmmuseum-potsdam.de 

Führung entlang der ehemaligen Sekorengrenze
Auch dies ist ein letzter Streifzug: Die Führung entlang der ehemaligen Sektorengrenze „Die Mauer: East Side Gallery, Wachturm, Grenzgebiet“ findet heute um 17 Uhr ein letztes Mal statt. Treffpunkt: U-Bahnhof Warschauer Straße.

City-Konzert am Buckower Damm
Ein Konzert der Band City ruft die achtziger Jahre in Erinnerung. Auch soll unter einem Feuerwerk eine drei Meter hohe Mauer fallen. Verbindungsstraße zwischen Neukölln und Groß-Ziethen, Buckower Damm. 18 Uhr. Eintritt frei.

Montagsdemo auf dem Alex
Etwas kleiner, aber unermüdlich: Die Demonstration gegen Hartz IV und Sozialabbau. 18 Uhr, Alexanderplatz.

Gottesdienst und Finissage

In der Zwingli Kirche in Friedrichshain findet um 18 Uhr ein Gottesdienst zum 20. Jahrestag des Mauerfalls statt. Außerdem schließt heute die Fotoausstellung „Bevor die Mauer fiel - 40 Jahre Leben mit der Teilung in Friedrichshain und Kreuzberg“, Rotherstr. 3, www.kulturraum-zwinglikirche.de

„Lilly unter den Linden“ im Grips-Mitte
Im Gripstheater im Podewil ist um 18 Uhr „Lilly unter den Linden“ zu sehen: Ein Jugendstück über die deutsch-deutsche Vergangenheit. Klosterstr. 68, ab 13 Jahre, www.grips-theater.de

Gedächtnisfeier in der Gethsemanekirche
Ab 18 Uhr kommen in der Gethsemanekirche der Ökumenische Chor Prenzlauer Berg, der Chor der UdK und Kammermusikensemble zur „Gedenke des Tages - Gedächtnisfeier“ zusammen. Gethsemanestr. 9, www.ekpn.de

Fest der Freiheit auf dem Pariser Platz
Dort beginnt um 19 Uhr das „Fest der Freiheit“. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit begrüßt gemeinsam mit Bundespräsident Horst Köhler und Bundeskanzlerin Angela Merkel alle Staats- und Regierungschefs. Kommen werden unter anderem Hillary Clinton und Nicholas Sarkozy. Zum Auftakt spielt die Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim. Um 19.30 Uhr werden Merkel, Wowereit und Repräsentanten der vier ehemaligen Alliierten sprechen.

Wende-Klänge bei Hanns Eisler
Klassische Werke, die sich auf den Mauerfall beziehen, gibt es um 19 Uhr in der Hochschule für Musik Hanns Eisler in der Charlottenstraße 55 in Mitte. Eintritt frei.

Lesung im Buchhändlerkeller
Um 19.30 Uhr liest der Komponist und Autor Johannes Wallmann aus seinem heute erscheinenden Buch "Die Wende ging schief oder warum Biografie mehr als nur eine rein persönliche Angelegenheit ist", Carmerstr. 1, Charlottenburg, www.buchhaendlerkeller-berlin.de

„Coming Out“ im International
Es war der erste und letzte DDR-Film mit schwuler Thematik, gezeigt am 9.11.1989. Als die Kinobesucher das International verließen, war die Mauer offen. 20 Jahre später wird er noch einmal gezeigt. 19.30 Uhr, Karl-Marx-Allee 33, U Schillingstraße, www.yorck.de

„Duvarlar – Mauern“ im Ballhaus Naunynstraße
In „Duvarlar – Mauern“ zeigt Regisseur Can Candan eine andere Perspektive auf den Mauerfall. Mit der Einheit veränderte sich auch das Leben von Migranten in Deutschland.  Rassistische Anschläge und pogromartige Überfälle prägten den Alltag. Anschließend bietet sich die Möglichkeit zur Diskussion mit Kanak Attak und Can Candan, 19.55 Uhr, Eintritt frei, Naunynstraße 27, www.ballhausnaunynstrasse.de

Flashmob an der Mauerlinie
Entlang der ehemaligen Grenze will der britische Künstler Martin Butler des Mauerfalls mit einer Flashmob-Aktion gedenken. Tausende Menschen sollen sich ab 20 Uhr eine halbe Stunde lang an den Händen halten. www.mauer-mob.com

„Wunder gibt es immer wieder“ im Berlin Story Salon

Der Berlin Story Salon präsentiert heute ab 20 Uhr eine rasante musikalische Mischung aus beliebten Ost-Hits und beziehungsreichen West-Schlagern zum Hinhören und Mitsingen. Vorb. 20 07 70 83, Unter den Linden 26, www.berlinstory.de

Domino am Reichstag
Lech Walesa wird um 20 Uhr am Reichstag den ersten der knapp 1000 aufgebauten Dominosteine anstoßen. Anschließend werden die Steine auch vom Süden her angestoßen. Um 20.30 Uhr wird die Mauer der Dominosteine gefallen sein.

Paul van Dyk am Brandenburger Tor
DJ Paul van Dyk präsentiert um 20.30 Uhr seine Hymne „We Are One“ erstmalig der Öffentlichkeit, bevor das „Fest der Freiheit“ mit einem großen Feuerwerk über dem Brandenburger Tor endet.

Konzert im Berliner Dom

Radio France und die BBC senden live, der koreanische Rundfunk zeitversetzt: „20 Jahre Mauerfall – Das Konzert“ wird am Montag in die Welt übertragen. Das Rundfunk-Sinfonieorchester und der Rundfunkchor aus dem alten Ostteil der Stadt sowie das Deutsche Symphonieorchester und der Rias Kammerchor aus dem Westteil erinnern an den Mauerfall. Berliner Dom, 20.30 Uhr. Tickets 15–70 Euro. www.roc-berlin.de.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar