Berlin : Teuer und kaum schneller - Skepsis bei Flughafen-Verbindung

kt

Während der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen gestern erneut eine Transrapid-Verbindung vom Lehrter Bahnhof zum Flughafen Schönefeld befürwortet hat, haben Planer der Senatsverkehrsverwaltung dieser Verbindung intern bereits eine klare Absage erteilt. Gegenüber dem bisher vorgesehenen Flughafen-Express der Bahn AG würde sich die Fahrtzeit von 19 Minuten auf 17 Minuten verringern. Dafür würde eine Transrapid-Strecke mindestens rund 2 Milliarden Mark kosten, während für den Airport-Express der Bahn insgesamt 900 Millionen Mark veranschlagt sind.

Bei einem Schweben durch den zur Zeit im Bau befindlichen Nord-Süd-Tunnel der Bahn für den Fern- und Regionalverkehr würde die Leistungsfähigkeit des Bahnsystems erheblich eingeschränkt. Ein Extra-Tunnel für den Transrapid, der dann unter der Wilhelmstraße gebaut würde, kostete rund 600 Millionen Mark. Anders als beim Flughafen-Express der Bahn gäbe es dann keinen Halt im Bahnhof Potsdamer Platz.

Am Flughafen selbst ist zwar eine Trasse für den Transrapid vorgesehen, im Genehmigungsantrag ist der Bau aber nicht enthalten. Eine Planergänzung würde das Verfahren, so heißt es in dem Papier, um zwei Jahre verzögern. Es soll aber 2002/2003 abgeschlossen sein, damit der Flughafen bei einer Genehmigung wie geplant 2007 eröffnet werden kann.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben