Tewe Pannier : Inschallah, Habibi

Im Salon liest Tewe Pannier an zwei Abenden aus seinem Buch über sein Leben in Dubai und spricht mit Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff (25.11.) und Moritz Döbler, Leiter der Wirtschaftsredaktion (26.11.), über den Hype und die Fallstricke des Lebens am arabischen Golf.

„Habibi, mein Bester, ich habe dir das Geld geschickt!“, schwört der arabische Geschäftspartner. „Aber es ist zurückgekommen! Immer wieder!“ Tewe Pannier, deutscher Medienunternehmer und Journalist, bekommt von seinen Geschäftsfreunden in Dubai öfter mal solche Sprüche zu hören. Oder auch, leicht abgewandelt: „Habibi, warte, bis die Börse wieder oben ist, dann zahle ich die Rechnung.“ Oder: „Habibi, so Allah will, schicke ich dir gleich morgen das Geld!“ Tja, Allah will offenbar nicht.

Wer in Dubai reich werden möchte, muss sich auf orientalische Sitten einlassen, auch darauf, was Tewe Pannier „den Habibi-Faktor“ nennt. Der ehemalige Sat-1-Nachrichtenchef, heute Mitbesitzer einer TV-Produktionsgesellschaft und Leiter eines Zeitschriftenverlags, hat für den Tagesspiegel-Wirtschaftsteil zwei Jahre lang jeden Montag Kolumnen über sein Leben in Dubai geschrieben: 101 kurzweilige Geschichten von Arabern und Indern, von Glücksrittern und Halunken, von Allah und Scheich Mohammed. Sie sind vor kurzem als Buch erschienen: „1001 Deal – Ein Blick hinter die Kulissen der Glitzerwelt am Golf“ (Börsenbuch Verlag, 19,90 Euro).

Im Salon liest Tewe Pannier an zwei Abenden aus seinem Buch und spricht mit Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff (25.11.) und Moritz Döbler, Leiter der Wirtschaftsredaktion (26.11.), über den Hype und die Fallstricke des Lebens am arabischen Golf. Die literarischen Köche von eßkultur servieren dazu Köstlichkeiten aus der arabischen Küche. Musikalische Begleitung am Kanun (orientalische Zither) und Gesang: Hanan El Shemouti aus Ägypten. D. N.

Zeitung im Salon mit Tewe Pannier, 25. November, und Donnerstag, 26. November, jew. 19.30 Uhr, im Löwenpalais, Koenigsallee 30-32 in Grunewald. Eintritt (inkl. Essen) 16 Euro. Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 29021-520 (ab 17. November, 7.30 Uhr bis 20 Uhr).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben