Berlin : Therapie-Termin

-

„Das wird jetzt ein entspannender Termin“, sagte Michael SchmidOspach , Chef der Filmstiftung NRW am Dienstagmittag im Restaurant „Schwarzenraben“ in Mitte, und gab quasi das Motto vor für den Film-Lunch, den er alljährlich ausrichtet. Diesmal jedoch lockerer als sonst, eine knappe Begrüßung und das war’s dann schon. Seine Gäste quittierten es mit einem Lächeln, darunter Festival-Direktor Dieter Kosslick , Filmproduzentin Regina Ziegler und Schauspieler Daniel Brühl . Sie alle haben innerhalb der letzten Tage so viele Partys und Empfänge absolviert, das die lockere Atmosphäre „richtig gut tut“, wie Kosslick sagte, eine Therapie quasi. Der Lunch markiert die Mitte des Festivals, und nach den aufregenden Tagen mit einem schwer zu übertreffenden Star-Rummel freuen sich die deutschen Filmleute augenscheinlich auf die ruhigere zweite Hälfte des Festivals. Bei den Filmförderern auch zu Gast: Schauspieler Hannes Jaennicke (plant Projekte mit der Filmstiftung) und ARD-Reporter Werner Sonne . oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben