TICKETS & SHUTTLES : Auf sieben Routen durch die Nacht

Die Forscher präsentieren sich an sieben Standorten, dort fahren Shuttle-Busse zwischen den teilnehmenden Hochschulen und Instituten. Die Route 1 in Adlershof beginnt am S-Bahnhof Adlershof. Hier können die Besucher den Wissenschaftspark mit seinen Technik-Instituten wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und dem Elektronenspeicherring Bessy begutachten.

Die Veranstaltungen in Buch (Route 2, Start: S-Bahnhof Buch) finden auf dem dortigen Biomedizin-Campus statt.

Die Route 3 durch Wedding/Mitte führt vom Virchow-Klinikum über das Naturkundemuseum zur Charité in Mitte. Gute Buszustiege sind an den U-Bahnhöfen Leopoldplatz und Zinnowitzer Straße.

Höhepunkt der Route 4 durch Mitte (Start Friedrichstraße und Potsdamer Platz) sind die Humboldt-Universität und das Ibero-Amerikanische Institut am Kulturforum.

In Charlottenburg (Route 5, Start: Ernst-Reuter-Platz) pendeln die Busse zwischen den Instituten der Technischen Uni.

Die Busse auf der Route 6 starten am Rathaus Steglitz und fahren zur Freien Universität in Dahlem. Auf dem Weg liegen das Deutsche Archäologische Institut und das Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik. An der Rostlaube der FU in der Habelschwerdter Allee starten drei weitere Sonderlinien, die die kleinen Institute der FU bedienen.

Am Hauptbahnhof in Potsdam beginnt die Route 7, die zum Telegrafenberg führt, dem Potsdamer Standort der Langen Nacht. Dort stehen das Geoforschungszentrum und das Alfred-Wegener-Institut für Polarforschung.

Die Eintrittskarte kostet 11 Euro (ermäßigt 7 Euro) und gilt für den Besuch aller Veranstaltungen, die Shuttle-Busse und von heute 14 Uhr bis Sonntag früh um 4 Uhr auch als ABC-Ticket für BVG und S-Bahn. Familientickets für fünf Personen kosten 22 Euro. Für spät Entschlossene gibt es ab 23 Uhr ein Late-Night-Ticket für 5 Euro. Die Institute haben von 17 bis 1 Uhr geöffnet, in Buch beginnt das Programm um 15 Uhr und endet um 23 Uhr. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar