Berlin : Tierfriedhof in Hohenschönhausen: Letzte Ruhestätte für Tiere

mwoe

Auch Haustiere landen nach ihrem Tod meistens in einer Einrichtung mit dem hässlichen Namen "Tierkörperbeseitigungsanlage". Das muss jedoch nicht sein: "Unendlich viel Platz" gibt es nach Auskunft der Tierschützerin Carola Ruff auf dem neuen Tierfriedhof in Hohenschönhausen. Dorthin wurden vor einem halben Jahr etwa 2000 Kadaver umgebettet, nachdem der damals bundesweit größte Tierfriedhof in Lankwitz geschlossen worden war. Die meisten der toten Tiere kamen in ein Sammelgrab, zudem gibt es zurzeit 270 Einzelgräber. Die Preise für ein Tiergrab von 400 bis 875 Mark richten sich nach der Größe des gestorbenen Tieres. Auf dem Gelände des stillgelegten Tierfriedhofs Lankwitz entsteht eine Wohnsiedlung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar