Tiergarten : Kuscheln unterm Zeltdach: 35 Autoren lesen im Sony Center

Kostenlose Marathonlesung: 35 Autoren lesen beim 11. Wintersalon im Sony Center 100 Geschichten vor - in gemütlichen Zelten aus der Mongolei.

von

Das wird kuschelig. Bis Sonntag sind im Sony Center drei Jurten-Zelte aus der Mongolei aufgebaut. Beim 11. Wintersalon lesen 35 Autoren aus ihren Werken zum Thema „Zeitenbilder – Generationen und Gesellschaft“ vor. Insgesamt gibt es 100 deutsche und englische Geschichten aus fünf Genres, darunter auch unfertige Werke, an denen noch geschrieben wird. Christoph von Marschall, USA-Korrespondent des Tagesspiegels, ist zum ersten Mal mit dabei und erklärt in seinem Buch „Was ist mit den Amis los?“ den Unterschied zwischen Amerikanern und Deutschen anhand der Politik von Barack Obama (Freitag, 14 Uhr, Jurte 1, Sonnabend, 13 Uhr und Sonntag, 17 Uhr jeweils Jurte 2).

Heimat vieler Geschichten ist Berlin. Zum Beispiel in Inka Pareis „Kältezentrale“, in der ein in den 80er Jahren aus der DDR geflohener Mann nach Berlin zurückkehrt, um der krebskranken Ex-Frau zu helfen. Oder in Albrecht Selges „Wach“, in dem der in Berlin lebende Protagonist nicht mehr schlafen kann. Die Erzählerin von Tanja Dückers’ „Hausers Zimmer“ lebt 1982 in der geteilten Stadt und träumt von der Welt.

Der Freitagvormittag gehört Schulklassen, am Freitagabend lesen Autoren aus ihren Erstlingswerken. Jede Lesung dauert 30 Minuten, Beginn ist zur vollen Stunde. Danach können Besucher mit den Autoren diskutieren. Die letzte Lesung beginnt donnerstags und sonntags um 21 Uhr, freitags und sonnabends um 23 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Reservierung jedoch empfehlenswert, da die Zahl der Plätze begrenzt ist. Viele Lesungen sind bereits ausgebucht. Manchmal werden kurzfristig Plätze frei, weshalb auch Kurzentschlossene Glück haben könnten. Das gesamte Programm gibt es auf www.sonycenter.de unter „Erleben“, Reservierungen unter der Telefonnummer 25755700. spa

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar