Berlin : Tiergarten stellt schon Schilder auf - bald sollen auch Parkscheinautomaten folgen

CD

Das Bezirksamt bereitet jetzt die Parkraumbewirtschaftung im Tiergartener Teil der Potsdamer Straße vor, die Anfang kommenden Jahres in Kraft treten soll. Die ersten Hinweisschilder wurden schon installiert, Parkscheinautomaten aber noch nicht. Die Gebührenpflicht soll Einnahmen bringen, aber auch die bisherige Parkplatznot vermindern. Der Senat gibt die Zuständigkeit für die Bewirtschaftung zum Jahresende stadtweit auf. In den bestehenden Zonen können Bezirksämter die bestehenden Verträge übernehmen oder neue abschließen. Die Bezirke müssen die Personalkosten für die kontrollierenden Polizisten dann selbst bezahlen. Die Gebühreneinnahmen fließen den Bezirksetats zu, verhängte Bußgelder dagegen der Landeskasse.

Tiergartens künftiger Fusionsbezirk Mitte will die Parkraumbewirtschaftung unterdessen an der Karl-Marx-Allee ausweiten. Anders ist es zum Beispiel in Wilmersdorf, wo die Größe der Zonen unverändert bleibt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben