Berlin : Tierheim-Hunde sind immer schwerer zu vermitteln

Im Tierheim Lankwitz warten derzeit 235 Hunde auf ein neues Zuhause. Allein in der Woche vor Silvester wurden in Berlin 45 Hunde ausgesetzt und vom Tierfang ins Heim gebracht. Weitere 14 Hundehalter gaben ihren Vierbeiner selbst ab, weil sie ihn nicht mehr versorgen konnten. Vor einem Jahr wurden um die gleiche Zeit nur 24 herrenlose Hunde in der Stadt aufgegriffen. Immer weniger Tierfreunde seien zudem bereit, einem Zweite-Hand-Hund ein Heim zu geben, erklärte Tierheim-Sprecherin Carola Ruff. So seien in der letzten Dezemberwoche 1998 noch 76 Berliner nach Lankwitz gekommen, um einen Hund aufzunehmen, zum Millennium habe man lediglich 59 Personen gezählt. Bei Katzen sieht die Entwicklung besser aus. Momentan warteten etwa 150 Stubentiger auf neue Besitzer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben