Berlin : Tierpark Friedrichsfelde: Mini-Elefant ist am Donnerstag zu sehen

sik

Eberhard Diepgen durfte den kleinen Elefanten gestern schon besichtigen. Am Donnerstag sollen aber auch "Normalbesucher" einen Blick auf das Jumbo-Baby werfen dürfen, das am Freitag im Tierpark Friedrichsfelde geboren wurde.

Bis dahin brauchen die Elefantenkuh Pori und ihr Neugeborenes noch ein wenig Ruhe, sagte gestern Tierpark-Direktor Bernhard Blaszkiewitz. Als Erstgebärende sei Pori besonders sensibel. Bislang sei der Zustand der beiden jedoch sehr stabil. Das kleine Elefantenmädchen, das noch keinen Namen bekommen hat, trinke gut bei ihrer Mutter, mal alle halbe Stunde, mal alle zwei Stunden. Nur nachts gebe es längere Trinkpausen. Bisher habe das Jungtier, das bei seiner Geburt 75 Kilogramm wog, drei bis vier Kilo zugenommen.

Eberhard Diepgen schaute gestern mit Gästen, seinem Warschauer Amtskollegen Piskorski und einer Delegation, beim Minifanten im Tierpark vorbei. Diepgens Kommentar: "Der ist wirklich süß."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar