Tipps der Feuerwehr : Was tun, wenn es im Treppenhaus brennt?

von

SOFORT HILFE RUFEN  

Sofort den Notruf 112 wählen.

Bei einem verqualmten Treppenhaus Wohnungstür unbedingt geschlossen halten, Ritzen mit einem feuchten Tuch abdichten. Denn besonders gefährlich ist der giftige Rauch. Bis sich Flammen durch eine Tür fressen, dauert es eine Weile. Das Eintreffen der Feuerwehr in der Wohnung abwarten und sich am Fenster oder Balkon bemerkbar machen.

BESSER VORBEUGEN 

Den besten Schutz bieten Rauchmelder. Die wenige Euro teuren Geräte warnen mit einem durchdringenden Pfeifton rechtzeitig vor Rauch. Sie sollten in Treppenhäusern und Wohnräumen montiert sein. In mehreren Bundesländern sind die Geräte schon Pflicht, in Berlin zum Bedauern der Feuerwehr jedoch nicht. Zudem sollten alle Haus- und Kellertüren immer abgeschlossen sein. Keller und Treppenhäuser sollten frei von Sperrmüll und Papiertonnen sein. Auch Kinderwagen sollten nicht in Treppenhäusern abgestellt werden, da sie leicht entflammbar sind und dadurch ein beliebtes Ziel von Zündlern. Verboten ist das Abstellen aber nicht.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben