Tipps für den Jahreswechsel in Berlin : Auf diesen Partys wird Silvester ein Knaller

Willkommen 2015! Bei den Party zum Jahreswechsel ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Es muss ja nicht immer David Hasselhoff und Tokio-Hotel sein. Ein Überblick für Kurzentschlossene inklusive Tipps, wo es noch Karten gibt.

Marion Starke
euchtende Göttin. Der Himmel über Berlin dürfte auch dieses Jahr wieder von ungezählten Raketen erleuchtet werden, so wie hier an der Siegessäule.
euchtende Göttin. Der Himmel über Berlin dürfte auch dieses Jahr wieder von ungezählten Raketen erleuchtet werden, so wie hier an...Foto: picture-alliance / dpa

In wohl keiner Stadt Deutschlands gibt es so viele Silvesterpartys wie in Berlin: mal glamourös, mal hip, mal laut, mal gediegen. Der Tagesspiegel gibt eines kleine Entscheidungshilfe für den Jahreswechsel.

David Hasselhof und Tokio Hotel

Am Brandenburger Tor: Liebhaber der Superlative verbringen den Jahreswechsel am besten zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule. Hier wird am längsten gefeiert  und am meisten geböllert: Am 30. Dezember geht es schon mittags los, 6000 Raketen sollen tags drauf zum Jahreswechsel um Mitternacht in den Himmel steigen. Enochlophobiker, also Menschen, denen Massenansammlungen ein Graus sind, sollten lieber eine der anderen Partys auswählen. Hunderttausende werden es wohl wieder sein, die auf der zwei Kilometer langen Partymeile mehr als 250 Künstler bestaunen. Zum Open-Air-Event werden am Mittwoch unter anderem Tokio Hotel, Roland Kaiser, Howard Carpendale und Marlon Roudette erwartet. Gegen 0 Uhr tritt Star-Geiger David Garett auf, begleitet vom Russischen Staatsballett Moskau. Danach beginnt die Open-End-Disko. Straße des 17. Juni, Berlin-Mitte; Dienstag 12–20 Uhr und Mittwoch ab 12 Uhr bis spät in die Nacht; Eintritt frei. Infos unter: www.brandenburger-tor-berlin.de

Tunnel nach 2015. Energieforum wird fair gefeiert.
Tunnel nach 2015. Energieforum wird fair gefeiert.Foto: promo

Energierforum: Knallbunt wird es um 0 Uhr auf der Spreeterrasse, wenn das Höhenfeuerwerk über dem Wasser in den Himmel schießt. Vorher und nachher gibt es auf 1200 Quadratmetern Tanzflächen, eine 20-Meter-Bar, aufwendige Licht- und Tontechnik und viel Tanzbares: House, R ’n’ B, Disco Classics, 80er, 90er & das Beste von heute. Auch für jeden Gaumen: Von Longdrinks über Glühwein bis zum Mitternachtssekt sind alle Getränke im Preis enthalten. Energieforum Berlin, Stralauer Platz 34, 10245 Berlin; ab 22 Uhr; Eintritt ab 69 €, nur noch Resttickets. Infos unter: www.silvester-energieforum.de

Metropol Park in Mitte: Klotzen, nicht kleckern: Ein Ort im Stil der 20er Jahre mit edlem industriellem Backsteincharme und mit dem Soundsystem der zwölften Etage des Weekend Clubs. Auf der einen Tanzfläche laufen Pop und Black Music, auf der anderen Soul, Dance Hall, Disco und House Music – und das Ganze heißt dann „Bob Young’s New Year’s Eve“.

Metropol Park, Rungestraße 3–5, 10179 Berlin; ab 22:30 Uhr; Eintritt: Abendkasse 15 €, Vorverkauf 12 €, Tickets sind begrenzt. Infos unter: www.gmf-berlin.de

So feierte Berlin Silvester und Neujahr 2013
Voller Durchblick: Zwar sind alle Durchgänge zur Partymeile am Brandenburger Tor geschlossen, doch bis zu einer Millionen Silvesterfreunde haben es auf die Straße des 17. Juni geschafft. Auch dabei...Weitere Bilder anzeigen
1 von 29Foto: dpa
01.01.2014 02:45Voller Durchblick: Zwar sind alle Durchgänge zur Partymeile am Brandenburger Tor geschlossen, doch bis zu einer Millionen...

Mit der Familie raus nach Spandau

Zitadelle Spandau: Familienunterhaltung steht auf dem Programm in einer der besterhaltenen Renaissancefestungen Europas. Von 19 bis 21 Uhr können Kinder in der Zitadellespielen, zaubern und tanzen. Die Eintrittskarten für das Kindersilvester sind auf 300 Stück begrenzt. Sie sind nur im Vorverkauf in der Touristeninformation im Gotischen Haus erhältlich (Breite Straße 32, 13597 Berlin). Ab 21 Uhr können dann auch die Erwachsenen auf der Freilufttanzfläche loslegen. Ein Höhepunkt ist das Musik-Feuerwerk um Mitternacht an der Burgmauer. Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin; ab 21 Uhr (Kindersilvester von 19 bis 21 Uhr); ab 22 Uhr; Eintritt: Erwachsene 12 €, Kinder von 2 bis 14 Jahren 3 €. Infos unter: www.zitadelle-spandau.de

Umspannwerk am Alexanderplatz: Hoch sollst du leben: Ein herausragendes Kennzeichen des Umspannwerks südwestlich des Einkaufszentrums Alexa ist der Neujahrssaal mit seiner Empore im Obergeschoss. Dort hat man einen guten Blick über die Tanzflächen in diesem umgebauten Industriebau der 1960er Jahre oder kann gemütlich in einer der LoungeAreas entspannen. Wer tanzen will, hat die Auswahl zwischen Disco Classics, Charts, Pop, Party, Dance, House, R ’n’ B und Live-Musik. Vier Ebenen, ein Hof und drei Tanzflächen mit Live-Band warten auf mehr als 1000 Gäste. Umspannwerk Alexanderplatz, Voltairestraße 5, 10179 Berlin; Einlass ab 18 Jahren; Eintritt ab 29 €. Infos unter: www.silvester-fernsehturm.de/silvester-umspannwerk-alexanderplatz-berlin.html

Silvester Club: Alle Jahre wieder öffnet der Silvester Club Berlin seine Türen im historischen Ambiente neben dem Café Moskau und dem Kino International in der Karl-Marx-Allee. Zur Neujahrsnacht gibt es All-inclusive-Getränkeservice und Musikentertainment ab 21 Uhr: Charts, House, R ’n’ B und All Time Favorites.Silvester Club Berlin, Karl-Marx-Allee 9; ab 21 Uhr; Nur noch wenige Tickets zu 59 Euro. www.silvester-club-berlin.de

Party mit Motto und Ausblick

Spindler & Klatt: Mottopartyliebhaber aufgepasst! Oder besser gesagt: Frauen, die sich was trauen, und Männer, die gern schauen. Im Spindler & Klatt sollen zum Jahreswechsel die alten Zeiten wieder aufblühen. Ab den 1920er Jahren, so heißt es in der Ankündigung, wurden Frauen eher andeutend als enthüllend in erotischen Posen illustriert. „Pin-up“ lautet daher das Motto, es gibt professionelle Pin-up-Girls und Live-Musik zum – ausverkauften – Dinner und danach die Silvesterparty auf zwei Ebenen. Spindler & Klatt, Köpenicker Straße 16–17, 10997 Berlin; ab 22.45 Uhr; Eintritt für die Party ab 30 €. Infos unter: www.spindlerklatt.com/silvester

Vorhang auf für die Party. Im Kino International wird ins neue Jahr hineingetanzt.
Vorhang auf für die Party. Im Kino International wird ins neue Jahr hineingetanzt.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Kino International: Durch tausend Quadratmeter Panoramafenster lässt sich das mitternächtliche Böller-Schauspiel am Fernsehturm gut beobachten. Die Gäste erwarten sechs Künstler auf vier Floors: Disco Classics & Party im großen Hauptsaal „Frösi“, Charts & Pop in der Panoramabar, Hip-Hop & R’ n’ B in der Honecker Lounge und House & Elektro in der goldenen Treppenhalle. Kino International, Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin; ab 22 Uhr; Eintritt ab 12,50 €. Infos unter: www.klub-international.com

Postbahnhof & Fritz Club: Unweit der Spree wird das Jahr 2015 mit einem Feuerwerk auf der riesigen Outdoor-Area begrüßt. Vier Ebenen mit Blick auf den Fernsehturm und die East Side Gallery. Musikalisch gibt es Charts, House, R ’n’ B und natürlich All Time Favorites. Und die Gäste haben die Wahl: nur Fritz Club, Postbahnhof oder beides. Straße der Pariser Kommune 8, 10243 Berlin; ab 21 Uhr; Nur noch Tickets für 69 und 99 Euro. Infos unter: www.silvester-im-postbahnhof.de

Sause mit Spree und 30 DJs

Spreegalerie: Spreegalerie liegt in der ehemaligen Münzprägeanstalt, nur 500 Meter vom Alexanderplatz entfernt. Gäste erwartet Industrie-Chic und Moderne auf drei Flächen direkt an der historischen Mühlendammschleuse. In der Galerie gibt es Disco Classics, Charts, Pop & Disco, im Cage Club Pop, Dance, House & R ’n’ B und im Atelier auf der zweiten Ebene 70er, 80er und deutsche Hits. Spreegalerie Alexanderplatz, Am Krögel 2, 10179 Berlin; ab 22 Uhr; Nur noch Resttickets zu 109 Euro. Infos: www.spreegalerie-alexanderplatz.de/silvester

Hoch die Tassen. In der Kulturbrauerei ist Tanz in allen Sälen.
Hoch die Tassen. In der Kulturbrauerei ist Tanz in allen Sälen.Foto: promo

Kulturbrauerei: Bamm, bamm, bamm: 15 Locations, 30 DJs, Live-Band, Riesenfeuerwerk. Klingt ganz nach einer der größten Indoor-Silvesterpartys der Stadt. Ist es auch. In der Kulturbrauerei feiern tausende Gäste im Kesselhaus mit der Top-40-Coverband Right Now, im Soda zu Elektrosounds und R-’n’-B-Songs, im Schlagerzelt zu 90er-Musik, und wem das nicht reicht, der kann im Palais, Frannz Club oder in der Alten Kantine weiterfeiern. Kulturbrauerei, Knaackstr. 97, 10435 Berlin; ab 19 Uhr; Einlass ab 18 Jahren; ab 29 €, Infos: www.silvester-kulturbrauerei.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben