Berlin : Tipps für Läufer

NAME

Warm up:

Am Start gibt es inmitten der Läuferblocks von 8 Uhr bis 8 Uhr 30 Aufwärmübungen mit einer Gymnastikgruppe.

Neues zur Strecke:

Der Strausberger Platz wird in Gegenrichtung belaufen und die Lichtenberger Straße auch. Der „Hinterzielbereich“ ist großzügiger angelegt. Die Inline-Skater haben ihr Auslaufgebiet bis zum Nollendorfplatz, die Teilnehmer des Mini-Marathons werden in die Martin-Luther-Straße geleitet. Die Läufer haben die Lietzenburger Straße als „Erholungsgebiet“.

Blue Line:

Die „Blaue Linie“ („Green Line“ ab km 23 für Skater), ist die kürzeste Strecke zum Ziel.

Zug- und Bremsläufer

Diese Läufer versuchen, bestimmte Zeiten mit ihren Gruppen zu erreichen. Sie sind mit Luftballons gekennzeichnet, auf denen die angepeilte Zeit vermerkt ist.

Medaille

Alle Teilnehmer, die das Ziel erreichen, erhalten eine Medaille. Die Urkunden werden den Läufern zusammen mit der Ergebnisliste einige Wochen später zugschickt.

Massagen:

Einen Sonderservice bieten sechs Schulen für Physiotherapie an. 360 Schüler werden an der Strecke und im Ziel die Muskeln weich kneten.

Simsen und Mailen:

Teilnehmer können drei Mobiltelefonnummern und eine E-Mail-Adresse ihrer Wahl angeben. Sobald sie die Ziellinie überlaufen, wird das Laufergebnis kostenlos versandt.

Verpflegung auf der Strecke

15 Verpflegungsstellen wird es an der Strecke geben: mit Wasser, Bananen, Tee und Mineralgetränken. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar