Tipps für Schüler : Schöne Ferien!

Heute beginnen in Berlin die Schulferien - zwei freie Wochen liegen vor den Berliner Schülern. Wir haben Freizeittipps für drinnen und draußen gesammelt.

von
Ostereier bemalen: Auch immer eine beliebte Ferienbeschäftigung.
Ostereier bemalen: Auch immer eine beliebte Ferienbeschäftigung.Foto: dpa

Schule aus! Heute beginnen für rund 300 000 Berliner Schüler die Osterferien, die Brandenburger müssen noch bis Mittwoch durchhalten. Für alle beginnt die Schule dann wieder am 28. April – und wir haben ein paar Tipps, wie man sich bis dahin die Zeit vertreiben kann.

In Seifenkisten klettern

Erst schrauben, dann losbrettern: Beim Seifenkisten-Workshop im Technikmuseum lernen Kinder von neun bis zwölf Jahren, wie ein Auto gebaut wird und schauen sich dazu die Ausstellung „Mensch in Fahrt“ an. Danach dürfen sie selbst Seifenkisten zusammenschrauben und im Park gleich ausprobieren.

Termine: 15.4. und 22.4., 11 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich. Trebbiner Straße 9, Kreuzberg, Tel.: 030/90 254-0. Auch an den anderen Ferientagen gibt es viele Kurse und Mitmachaktionen im Technikmuseum, zum Beispiel Osterschmuck bemalen (16.4.) und oder einen Geometrieworkshop (16.4., 23.4.). www.sdtb.de.

Küken gucken

Im Machmit-Kindermuseum in Prenzlauer Berg schlüpfen während der Osterzeit täglich Küken – und dabei kann man zugucken, wie sie sich langsam aus dem Ei pieksen und die Schalen abstreifen. Dazu zeigt eine Ausstellung Wissenswertes rund ums Ei und die Hühnerhaltung, und Osterbasteleien zum Mitmachen gibt es auch.

Dienstags bis sonntags 10-18 Uhr, Eintritt 5,50 Euro. Senefelderstraße 5, Prenzlauer Berg, Tel. 74778-200, www.machmitmuseum.de.

Stadtführer werden

Jugendliche, die anderen Schülern gern mal die Stadt zeigen würden, können sich vom 22. bis 27. April bei dem gemeinnützigen Unternehmen „Wir sind Berlin“ zum Tourguide ausbilden lassen. In dem Kurs werden stadtgeschichtliche Kenntnisse vermittelt und geübt, wie man Touren interessant gestaltet. Wer erfolgreich abschließt, kann bald selbst Touren übernehmen und sich damit etwas dazuverdienen.

Kosten: 250 Euro, Anmeldung und Infos per Mail info@wirsindberlin.eu, Tel. 12095166, www.wirsindberlin.eu.

Tiere streicheln

Auf den zahlreichen Kinderbauernhöfen in Berlin kann man Tiere streicheln, beim Füttern helfen, Basteln, Kochen oder einfach nur draußen spielen. In den Ferien bieten viele ein Zusatz-Programm. Auf dem Kinderbauernhof der Ufa-Fabrik in Tempelhof etwa gibt es täglich von 11 bis 17 Uhr Spiel- und Bastelangebote, in der zweiten Ferienwoche einen Reitkurs für Kinder ab sieben.

Viktoriastraße 13, Tempelhof, Tel.: 7517244. Weitere Bauernhöfe unter: www.berlin.de/kultur-und-tickets/tipps/kinder/kinderbauernhoefe.

Körbe bekommen

Kochen, backen und basteln können Kinder in den Lern- und Erfinderwerkstätten des Vereins TJP in Schöneweide. In der Keplerstraße 10 kann man traditionelles Korbflechten lernen, Hefezöpfe backen und mit Salzteig basteln, in den Werkstätten im FEZ (Straße zum FEZ 2, Raum A 103) kann man Ostergeschenke herstellen.

Mehr Infos unter www.lern-erfinderwerkstaetten.de.

Fotografieren lernen

Wie macht man gute Fotos? Wie gestaltet man ein Bild? Die Fotografin Maria Durand bietet in der zweiten Ferienwoche Fotokurse für Kinder ab zehn Jahren an. Die Kurse finden im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow statt, dauern an vier Tagen je 90 Minuten und kosten 60 Euro.

Anmeldung per E-Mail: Schnappschussmail@gmail.com, Infos: http://maria-durand.com/workshops.

Mit Bildern erzählen

Surreale Bilder und Geschichten selbst gestalten können Jugendliche ab 13 Jahren bei dem Workshop „Wenn einer einen Handschuh findet“ in der Sammlung Scharf-Gerstenberg in Charlottenburg. Die jungen Künstler können sich von Max Klingers Serie „Ein Handschuh“ inspirieren lassen, die in der Ausstellung zu sehen ist.

Kursgebühr 36 Euro. 23.-25.4, 13-17 Uhr. www.jugend-im-museum.de.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar