TIPPS ZU OSTERN : Feuer, Konzerte, Ritterspiele

Volles Programm zu Ostern – in Berlin und Brandenburg kann man über die Feiertage jede Menge erleben. Hier ein paar Tipps:

OSTERSAMSTAG

Das erste Osterfeuer brennt ab 15 Uhr im Spandauer Ortsteil Gatow auf der Freifläche Buchwaldzeile. Ab 16 Uhr lodert ein weiteres Feuer am Müggelheimer Damm/Ecke Ludwigshöheweg in Köpenick. Wer dorthin fährt, kann diesen Ausflug gut mit einem Besuch des neuen Kletterwaldes am Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) Wuhlheide verbinden (www.kletterwald-wuhlheide.de).

Das Deutsche Symphonie-Orchester widmet sein Osterfestival den Komponisten Johann Sebastian Bach und Olivier Messiaen. Das Konzert in der Philharmonie beginnt um 20 Uhr (ein weiteres findet am Sonntag um dieselbe Zeit statt). Kartentelefon: 20298711. Die S-Bahn fährt mit historischen Waggons zum FEZ Wuhlheide (z.B. ab Bahnhof Charlottenburg 12.20 Uhr). Während der Familientour können Kinder im Zug Ostereier bemalen, an der Wuhlheide drehen alle eine Runde mit der Schmalspur-Parkeisenbahn, dann geht’s zurück in die City (www.s-bahn-berlin.de).

Burg Rabenstein im Hohen Fläming gehört am Samstag (aber auch Sonntag und Montag) den Rittern. Jeweils von 10 bis 20 Uhr gibt es Wettkämpfe und einen Mittelaltermarkt (www.burgrabenstein.de, Tel.: 033848-60221). Auch in Kloster Chorin bei Eberswalde wird das Mittelalter lebendig. Zwischen 10 und 19 Uhr unterhalten Gaukler, Narren, Puppenspieler, Spielmänner und Kunsthandwerker die Besucher des Mittelalter-Marktes (auch am Ostersonntag und -montag).

OSTERSONNTAG

Im Hof der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg (Schönhauser Allee 36) soll ab 14 Uhr ein Osterfeuer lodern. Vorher ist dort Ostermarkt. Musik unter Tieren gibt es am Sonntag (und Montag) im Zoo und im Tierpark Friedrichsfelde. Im Zoo spielen ab 11 Uhr das Opus Kammerorchester und das Saitenensemble Steglitz, im Tierpark tritt ab 11 Uhr die Vario Brass Band auf.

Wer sich Kinderfilme anschauen will, kommt im Zeiss Großplanetarium an der Prenzlauer Allee 80 in Prenzlauer Berg auf seine Kosten. Von 15 bis 17 Uhr laufen dort für Kinder ab vier Jahren die Streifen „Freilandeier“, „Der Märchenmantel“ und „Kuckucksgeschichten: Das Brüderchen“.

Osterglocken, Hasen und Lämmer gibt es von 11 bis 14 Uhr im Britzer Garten zu sehen. Zwischendurch kann man in der riesigen Parkanlage wunderbar für die ganze Familie die mitgebrachten Eier verstecken. Abends, ab 18 Uhr, beginnt in der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz ein Benefizkonzert für den Erhalt des sanierungsbedürftigen Turmes des Gotteshauses. Und im Krongut Bornstedt in Potsdam werden den ganzen Tag über 2000 Ostereier versteckt. Außerdem gibt es Bastelstände, Karussells, einen Streichelzoo und eine Greifvogelschau. (wwwkrongut-bornstedt.de, Tel.: 0331- 550650).



OSTERMONTAG

Der Botanische Garten lädt ab 11 Uhr zum österlichen Frühlingsspaziergang im Gefolge der Biologin Birgit Nordt ein. Treffpunkt ist der Eingang am Königin-Luise-Platz. Im Festsaal des Schlosses Britz in Neukölln spielt ab 19 Uhr das Duo Scaramuccio Liebeslieder aus vier Jahrhunderten unter dem Motto: „Music for a while“. Infos: www.schlossbritz.de. In Potsdam kann man mit dem Tourismus-Service ab 14 Uhr durch das historische Zentrum, über die Freundschaftsinsel und zum Brauhausberg spazieren. Treffpunkt ist der Alte Markt. Im Museumsdorf Glashütte bei Baruth dürfen sich kleine und große Glasbläser von 10- 18 Uhr erproben. Auch alle Werkstätten sind geöffnet (www.ostern-in-glashuette.de). cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar