• Tipps zum Wochenende in Berlin: Saisonauftakt in Hoppegarten und verkaufsoffener Sonntag

Tipps zum Wochenende in Berlin : Saisonauftakt in Hoppegarten und verkaufsoffener Sonntag

Shoppen in der City West, Pflanzenschau im Botanischen Garten, Abschiedsdrink im White Trash. Und auch die Pferde sind wieder los. Eine Übersicht zum Wochenende.

von und
Wo reiten sie denn? Na, in Hoppegarten. Ab Sonntag, 14 Uhr.
Wo reiten sie denn? Na, in Hoppegarten. Ab Sonntag, 14 Uhr.Foto: dpa

Verkaufsoffener Sonntag. Unter dem Motto „Die City West heißt Bikini Berlin herzlich willkommen“ gibt es am Sonntag von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag in mehr als 150 Geschäften rund um den Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße.

Außer den rund 50 Läden im neu eröffneten Biniki-Haus am Zoo machen unter anderem das Europa-Center mit Nike und Saturn, das Neue Kranzler-Eck samt Karstadt Sports sowie Adidas, Peek & Cloppenburg und drei H&M-Filialen auf. Nicht beteiligt sind das KaDeWe und Karstadt am Kurfürstendamm.

Eine Übersicht bietet die AG City online: www.agcity.de.

Ein Blick ins „Bikini Berlin“
Nach gut drei Jahren Renovierung hat am 3. April das neue Bikinihaus eröffnet. Es gibt auch Platz zum Chillen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 24Foto: Britta Pedersen/dpa
09.01.2014 14:19Nach gut drei Jahren Renovierung hat am 3. April das neue Bikinihaus eröffnet. Es gibt auch Platz zum Chillen.

Auftakt in Hoppegarten. Das Wetter? So lala. Aber an Hüten mangelt es ja traditionell nie, wenn in Hoppegarten die Pferde über die Bahn hechten. Am Sonntag, den 6. April, ist Start der Galopprennsport-Saison – um 14.15 Uhr gehen die Startboxen auf. Elf Rennwochenenden stehen in diesem Sommer an. Die Rennbahn lädt am Sonntag ab 12 Uhr ein – im Vorprogramm der Rennen spielen Bands, es gibt Hüpfburgen, Ponyreiten und vieles mehr, um den Nachwuchs zu bespaßen. Eintrittskarten kosten 10 Euro, ermäßigt 7 Euro – die Familienkarte ist für 14 Euro zu haben. Mehr Details unter www.hoppegarten.com.

Dann pflanzt mal schön. Wer schon seinen Garten fit gemacht hat nach dem Winterchen, dem dürfte der Rücken weh tun. Diesmal geht es in aufrechter Körperhaltung in den Botanischen Garten. Denn dort findet an diesem Wochenden – 5. und 6. April – der „Berliner Staudenmarkt“ statt, traditionell ein Großereignis für Freunde der Natur. Die Macher laden ein von 9 bis 18 Uhr; 100 Stauden- und Kräutergärtner sowie Baumschulen aus Europa säumen den fast 1000 Meter langen Hauptweg quer durch den Botanischen Garten. Tickets: 6 bzw. 3 Euro. Mehr Details unter www.berliner-staudenmarkt.de

Schräge maritime Show. „Klar zum Kentern!“ im Grünen Salon in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Dort spielt Chanson-Nette Jeannette Urzendowsky mit der Band Trio Scho am 5. April, 20 Uhr, ihr gleichnamiges kabarettistisches Chanson-Programm. Es geht mit neuen und alten Chansons der Seefahrer durch seichte und tiefe Gewässer. Intellektuelle dürfen mal ihren Hang zum Kitsch, Männer den Macho raushängen lassen und Frauen die Galionsfigur abgeben. Telefonnummer: 24009328, www.gruener-salon.de.

Abschied aus Treptow. Seit Jahren will das populäre „White Trash Fastfood“ nun schon umziehen. Seit 2006 hat der Burger-Rock’n’Roll-Laden seinen Sitz in der Schönhauser Allee (das Interieur stammt aus einem ehemaligen Asia-Restaurant in der Torstraße, das war die erste Heimat des „White Trash Fastfood“. Nun steht nach etlichen Anläufen fest, wann die Kisten in Prenzlauer Berg gepackt werden: „YES! Endlich! We're moving!“, heißt es in einer Rundmail vom 4. April. „24.April: Schönhauser Allee’s letzte Nacht – 25. April: das erste Abendmahl serviert Am Flutgraben 2 in Treptow.“ Na dann wird es Zeit für ein Abschiedsdrink - vielleicht ja schon an diesem Wochenende?

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben