TIPPS ZUM WOCHENENDE : TIPPS ZUM WOCHENENDE

Von Baumeistern, Tätowierern, dem Nikolaus und einem Kurprinzen

Advent vorm Schloss. Der Charlottenburger Weihnachtsmarkt, auf dem der Tagesspiegel sein beheiztes Shoppingzelt aufgeschlagen hat, lädt am Wochenende von 12 bis 22 Uhr ein. Foto: Thilo Rückeis
Advent vorm Schloss. Der Charlottenburger Weihnachtsmarkt, auf dem der Tagesspiegel sein beheiztes Shoppingzelt aufgeschlagen hat,...

IN BERLIN

Schmargendorfer Kleinod.

Es ist üblich, dass in Kirchen über Paulus gesprochen wird. In der Kreuzkirche Schmargendorf, Hohenzollerndamm 130, geht es an diesem Freitag, 18.30 Uhr, aber nicht um den Apostel, sondern um Ernst Paulus und seinen Sohn Günther, die beiden Architekten, nach deren Entwürfen das expressionistische, 1929 geweihte Gotteshaus entstand. Anlass ist die Präsentation eines Buches über die beiden Baumeister (Bettina Held: Ernst und Günther Paulus. Architekten. Verlag Willmuth Arenhövel, Berlin. 396 Seiten, 49,80 Euro). Unter anderem wird Verena Schaffry, Tochter von Günther Paulus, sprechen. ac

Hautnah. Da lächelt etwa Audrey Hepburn von einem nackten Arm herunter, genauso wie man sie aus dem Film „Breakfast at Tiffanys“ in Erinnerung hat: Tätowieren ist längst nicht mehr nur etwas für Punks und Matrosen, sondern für viele eine Art beliebtes Kunsthandwerk. Von Freitag bis Montag kann kann man die Arbeit von Tätowierern bestaunen – bei der Tattoo Convention im Flughafen Tempelhof, Tempelhofer Damm 45. Geöffnet ist Freitag 14–24 Uhr, Sonnabend 11–24 Uhr, Sonntag 11–20 Uhr, Eintritt 19–39 Euro, www.tattoo-convention.de. dma

Sonne, Mond und Sterne. Sonnenstrahlen sind im Moment Mangelware in Berlin. Da passt es doch bestens, dass beim Advents-Familien-Sonntag im Stadtschloss Moabit (Rostocker Straße 32) das Musiktheaterstück „Manuel, der Junge, der die Sonne weckte“ gespielt wird. Die Vorführung beginnt um 15 Uhr. Der Familiensonntag geht von 14 bis18 Uhr: mit Lagerfeuer, Waffeln, Filzen und Sterne basteln. Die Medienwerkstatt zeigt selbst gedrehte Trickfilme. dma

Oh du nachhaltige Weihnachtszeit. Auf dem Adventsökomarkt am Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg ist die Welt ein bisschen anders und besser als auf anderen Weihnachtsmärkten: Bäume stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft, der Braten ist biologisch. An den Adventssonntagen werden dort von 12 bis 19 Uhr an rund 60 Ständen sozial, ökologisch und wirtschaftlich verträgliche Weihnachtsprodukte verkauft und Umweltprojekte vorgestellt. Kinder können Ponyreiten und Riesenradfahren. dma

BRANDENBURG

Fische und Plinsen. In Lübbenau und im Freilandmuseum Lehde wird am Sonnabend und Sonntag von 12 bis 19 Uhr schon mal eine Spreewaldweihnacht gefeiert. Am großen Hafen in Lübbenau gibt es Räucherfisch, Weihnachtsplinsen, Geschenke und steifen Grog. In Lehde leben alte Bräuche in Höfen und erleuchteten Stuben auf. Falls die Spree nicht völlig zufriert, verkehren zwischen beiden Orten festlich geschmückte Kähne. Abends gibt es eine geführte Fackelwanderung. Die Eisdecke auf den Wiesen dürfte zum Schlittschuhfahren einladen. Infos: Tel. 03542 / 22 25. Ste.

Nikolausbahn. Der Nikolaus fährt am Sonnabend und Sonntag in der Museumsbahn „Pollo“ in der Prignitz bei Pritzwalk mit. Dabei verteilt er Geschenke und lädt zum Besuch des Weihnachtsmarktes rund um das Kleinbahnmuseum in Lindenberg ein. In Lindenberg setzen sich die Züge um 10, 11.30, 13 Uhr, 14.30 und 16 Uhr ins nahe Brünkendorf in Bewegung. Tel. 033 982 / 60 114. Ste.

Advent bei Hof. Um die weihnachtlichen Gepflogenheiten zu königlichen Zeiten im Schloss Sanssouci dreht sich am Sonntag um 14 Uhr eine Führung durch die Schlossküche. Dabei erfahren die Teilnehmer Details über Speisen, Porzellan und Tischschmuck. Anschließend wird gemeinsam eine festlich geschmückte Tafel gestaltet. Treffpunkt ist das Besucherzentrum an der Historischen Mühle. Infos: Tel. 0331 /96 94 200, www.spsg.de. Ste.

Kaffee beim Kurprinzen. Im Alter von gerade einmal zehn Jahren erhielt Kurprinz Friedrich Wilhelm, der spätere „Soldatenkönig“, Weihnachten 1698 das Anwesen und das Schloss im heutigen Königs Wusterhausen zum Geschenk. Am Sonntag gibt es ab 15 Uhr eine vorweihnachtliche Familienführung. Anschließend wird zu Kaffee, Milch und Kuchen ins benachbarte Kavalierhaus eingeladen. Anmeldung und Auskünfte unter Telefon 03375 /2 11 700, www.spsg.de. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben