TIPPS ZUM WOCHENENDE : TIPPS ZUM WOCHENENDE

Brahms, Blut, Babelsberg

Ton in Ton. Jugendliche musizieren am Sonnabend in der Philharmonie. Foto: promo
Ton in Ton. Jugendliche musizieren am Sonnabend in der Philharmonie. Foto: promo

IN BERLIN

Gefährliche Stöckelschuhe.

Am Freitagabend geht es um Mord. Und das gleich bei zwei Lesungen, die beide zum „2. Berliner Frauenkrimifestival“ gehören, das unter dem Motto „Zerstöckelt“ noch bis zum 30. Oktober läuft. Um Fliegenpilz, Laubhäcksler und einen allzu tiefen Seerosenteich geht es in Wannsee ab 20 Uhr – bei der Lesung von Eva Ehley („Vergiss mein nicht“), Isabella Bach („Anlegen verboten“) und Martina Arnold („Balkan Beats“) in der Galerie Mutter Fourage. Eintritt ab 20 Uhr, Chausseestraße 15a. Karten 11 Euro unter Tel. 80 58 32 83. Und in der Mittelpunktbibliothek Köpenick liest ab 19.30 Uhr Ulrike Bliefert aus „Geständnis bezüglich gewisser Vorkommnisse in einem kleinen Dorf an der Nordseeküste“, Alter Markt 2, Eintritt frei, Infos unter www.13schwestern.de

Junge Künstler. Eine Ouvertüre von Schumann, ein Konzert für Violine von Brahms und die Symphonie Nr. 7 von Dvorak werden am Sonnabend im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zu hören sein. So weit ist alles normal an diesem Abend. Nur die Musiker sind wesentlich jünger als die meisten, die sonst hier spielen: neun Jahre alt sind die jüngsten im Orchester des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD). Um 20 Uhr beginnt das Konzert an der Herbert-von-Karajan-Straße 1. Karten für 10 Euro unter Tel. 781 40 94, Informationen unter www. cjd-orchester.de

Cineasten allein zu Haus. „Jedes Mal nehme ich neun Kilo zu, wenn ich in Hongkong bin“ – so lautet der Titel eines Kurzfilms, der am Sonnabend im Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2 zu sehen ist. Der Film ist Teil eines besonderen Programms zum „Home Movie Day 2011“: Von 14 bis etwa 17 Uhr gibt es ein Tagungsprogramm auf Englisch, bei dem es unter anderem darum geht, ob Facebook die Familienalben ersetzt hat (Eintritt frei). Ab 17 Uhr folgt ein moderiertes Filmprogramm (Eintritt 6,50 Euro), Infos: www.deutsche-kinemathek.de

IN BRANDENBURG

Pantomime im Rokokosaal. Das Schloss Sanssouci und seine Umgebung zeigen sich am Sonnabend zwischen 18 und 22 Uhr in festlicher Beleuchtung. Besucher erleben die Rokokosäle, die Bildergalerie, die Prunksäle und Wohnräume in den Neuen Kammern und die Schlossküche in einer nicht alltäglichen Atmosphäre und außerdem noch Musik, Tanz, Pantomime und kleines Theater. Bei günstigem Wind wird in der Historischen Mühle gemahlen. Eintritt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infos unter Tel. 0331-96 94 200

Hungrige Otter. Der Wildpark Schorfheide am Rande von Groß Schönebeck lädt Besucher am Sonnabend zur Teilnahme an der abendlichen Fütterung von Hirschen (20.30 Uhr), von Ottern (21 Uhr) und Wölfen (21.30 Uhr) ein. Am Sonntag findet auf dem Gelände von 9 bis 17 Uhr ein Hirschfest mit Markttreiben, Mittelaltermusik, einer Försterstunde und Fütterung der Tiere statt. Bis 14.30 Uhr kann jeder Eicheln und Kastanien abgeben. Der beste Sammler erhält einen Preis. Infos unter Tel. 0333 93-65 855.

Blut unterm Mikroskop. Die 5. Nacht der kreativen Köpfe bietet am Sonnabend in Cottbus zwischen 19 und 24 Uhr wieder eine vergnügliche Art der Wissensvermittlung. An 20 Orten, die mit Bussen verbunden werden, gibt es Informationen und Unterhaltung. Gäste können etwa Blut unter dem Mikroskop betrachten, mit einer Geisterbahn über den Straßenbahnbetriebshof fahren oder die Tasten einer Kirchenorgel zählen. Tickets 12 Euro, Informationen unter www.2011.kreativekoepfe-cottbus.de

Äpfel im Sinnesgarten. Der Apfel in allen denkbaren Varianten steht im Mittelpunkt eines Erlebnistages am Sonnabend zwischen 10 und 15 Uhr im Naturparkzentrum Menz bei Rheinsberg. Neben dem Kosten auch alter Sorten lädt die Naturwacht zu Wanderungen auf eine Streuobstwiese und Führungen durch den Sinnesgarten am Naturparkhaus ein. Infos unter www.naturparkhaus.de

Ein Fürst im Goldpavillon. Ein Schauspieler schlüpft am Sonntag in die Rolle von Hermann Fürst von Pückler-Muskau und führt ab 14.30 Uhr Gäste durch den Schlosspark Babelsberg. Dem Gartenbaugenie Pückler gelang hier ein Meisterstück mit weißen und roten Rosen im Goldpavillon und einem künstlich angelegten Hafen. Darüber hinaus wird die schillernde Persönlichkeit näher vorgestellt. Die Teilnahme für die an der Schlosskasse beginnende Tour kostet 10 Euro, ermäßigt acht Euro. Auskünfte und Anmeldung unter Tel. 0331 / 96 94 200 oder www.spsg.de dma/Ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben