TIPPS UND TICKETS : Die Welt zu Gast

ÖFFNUNGSZEITEN UND PREISE

Am Sonnabend und Sonntag ist die Messe jeweils von 10 bis 18 Uhr für Privatbesucher geöffnet. Die Tageskarte kostet 14 Euro. Wer sein Ticket zuvor schon online über die Website www.itb-berlin.de gebucht hat, spart und bezahlt nur 12 Euro. Schüler und Studenten zahlen ermäßigt 8 Euro, Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.

ANFAHRT

Bloß nicht mit dem Auto hinfahren, Parkplätze rund ums Messegelände sind knapp. Bequem erreicht man die ITB (Haltestelle Messe Nord/ICC) mit den Buslinien M49, X34, X49, 104 und 139. Gut zu nutzen sind auch die S-Bahnen S5, S7, S75, S9, S41, S42 und S46 bis zum Bahnhof Westkreuz. Nächstgelegene U-Bahnhöfe (U2) sind Kaiserdamm oder Theodor-Heuss-Platz. Wer auf den eigenen Pkw nicht verzichten kann, sucht sich am besten einen Abstellplatz am Olympiastadion. Von dort fährt ein Shuttle in kurzen Abständen direkt zum Messeeingang.

HALLENLABYRINTH

Wer ein bestimmtes Land, eine Region oder Stadt sucht, ist ohne Hallenplan verloren. Immerhin 26 Hallen stehen auf dem IBB-Gelände. Im Internet kann man sich unter www.itb-berlin.de einen Plan herunterladen und ausdrucken. Auch an den Messeeingängen liegen klein gefaltete Pläne aus.

EVENTS

Immer was los ist in der Halle 4.1. Da gibt es eine Bühne, auf der sich in rascher Folge internationale Musiker, Tänzer und Artisten präsentieren. Höchstens knappe Umbaupausen sind vorgesehen. Waren also eben noch die eher bedächtigen Tänzer aus Korea auf den Brettern, wirbelt schon das folkloristische Ballett aus dem mittelamerikanischen Panama heran. Miss British Virgin Islands zeigt den Berlinern – passend zur neuen Freundlichkeitskampagne –, wie man charmant lächelt, und im Hochseilgarten können Wagemutige hoch und wackelig aufsteigen. Am Sonntag wird die Bühne zum Catwalk: Beim Modewettbewerb „Weltgewänder“, initiiert von der Welthungerhilfe, zeigen international renommierte Designer, was in sogenannten Entwicklungsländern angesagt ist. In Halle 8.2 haut „Ruhr 1010“, die Europäische Kulturmetropole des kommenden Jahres, gleich auf zwei Etagen auf den Putz. Die Duisburger Philharmoniker treten dort auf, und Shrek ist aus dem Moviepark in Bottrop angereist.

GEWINNSPIELE

Man kann keine Reise buchen auf der ITB – aber gewinnen. Jede Eintrittskarte ist zugleich Los für ein Gewinnspiel mit Reisen rund um den Globus. Über 130 verlockende Preise sind in der Trommel. Freiflüge mit Air Berlin zum Beispiel, eine Ferienwoche im ägyptischen Al Dau Club, ein Ostseewochenende in Binz oder eine Flusskreuzfahrt an Deck der Premicon Queen zwischen Köln und Basel. Zu gewinnen gibt es auch ein Top-Sportereignis: Zehnmal zwei Freikarten fürs Heimspiel Hertha gegen Borussia Dortmund am ersten Aprilwochenende. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist denkbar einfach: Der Abriss-Streifen des Eintrittstickets gilt als Los und wird in die entsprechende Box an der Bühne in Halle 4.1 geworfen. Online-Kartenbesitzer tauschen ihre Tickets vorher um. Die Auslosung findet dreimal täglich statt, um 13 Uhr, um 15 Uhr sowie um 16.30 Uhr. kai

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar