• Tod durch Rauchgas: Mann und Kind starben im Schlaf Die Feuerwehr fand die beiden Leichen in einer Wohnung

Berlin : Tod durch Rauchgas: Mann und Kind starben im Schlaf Die Feuerwehr fand die beiden Leichen in einer Wohnung

-

Eine schreckliche Entdeckung machte die Feuerwehr gestern in einer teilweise ausgebrannten Wohnung in Wedding. Im obersten Stock der Zingster Straße 8 fanden sie gegen 16.40 Uhr die Leichen eines 45 Jahre alten Mannes und eines sieben Jahre alten Jungen. Der Schwelbrand war offensichtlich schon Stunden vor dem Eintreffen der Feuerwehr von selbst erloschen. Der Junge und der Mann starben im Schlaf durch Rauchgas. Eine Seelsorgerin begleitete die Mutter des Kindes, die bei der Nachricht einen Schock erlitt, ins Krankenhaus. Das Feuer war im Kinderzimmer ausgebrochen, dort lag auch die Leiche des Kindes. Der Mann soll laut Polizei der Lebensgefährte der Mutter und nicht der Vater des Jungen sein. Eine Nachbarin hatte sich über den Brandgeruch gewundert und den Notruf gewählt.

Ein Brandkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie es hieß, sei ein technischer Defekt vorstellbar, oder das Kind hat gekokelt. Es sei möglich, dass das Feuer schon in der Nacht zuvor ausgebrochen sei. Erloschen ist es wohl von selbst, weil es keinen Sauerstoff mehr bekam.

Erst am Tag zuvor hatte die Feuerwehr das Jahr 2003 als „das Jahr der Großbrände“ bezeichnet. 7200 Feuer wurden gemeldet, ein Anstieg um 36 Prozent. Auch lag die Zahl der Verletzten Ende November mit 370 bereits höher als im gesamten Vorjahr mit 330; die Zahl der Toten wird vermutlich in diesem Jahr so hoch liegen wie im Vorjahr, als 44 Menschen starben. Ha/weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben