TOD IM GEFÄNGNIS : Wieder ein Suizid

2006 gab es 17 Todesfälle und zehn Selbsttötungen in den Haftanstalten. In diesem Jahr starben bereits acht Häftlinge in Berliner Haftanstalten. Zwei Suizide wurden registriert – am Sonntag ereignete sich in der Justizvollzugsanstalt Tegel die dritte Selbsttötung in diesem Jahr. Gegen 16.50 Uhr wurden die Gefangenen des Hauses 2 „wegen eines Vorfalls“ in ihre Zellen gesperrt. Ein 28-Jähriger wurde erhängt in seiner Zelle gefunden. Bartosz K. war erst seit Mai in Tegel untergebracht und musste wegen mehrfachen Diebstahls eine vergleichsweise geringe Strafe verbüßen. Der Mann war stark drogenabhängig. Während der Untersuchungen der Kriminalpolizei in Tegel blieben die Gefangenen bis 20 Uhr in ihren Zellen. Einige hatten bei den hohen Temperaturen offenbar kein Wasser in ihren Zellen. Es soll zu tumultartigen Szenen gekommen sein. sib/ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben