Berlin : Todesopfer konnte noch nicht identifiziert werden

weso

Eine bisher noch nicht identifizierte Frau sprang gestern gegen 14.15 Uhr von der Infobox am Potsdamer Platz. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Die Unbekannte hatte das Drehkreuz am Boden passiert, in das sie zuvor zwei Mark eingeworfen hatte, und war die Treppe zur Aussichtsplattform nach oben gegangen. Auf dem Podest, das zur Aussichtsplattform führt, hatte sich die Frau über das Geländer gelehnt und war kopfüber in die Tiefe gestürzt, berichteten Augenzeugen.

Der Übergang von der Treppe zur Aussichtsplattform auf dem Dach liegt etwa 23 Meter über dem Erdboden, sagte eine Sprecherin der Infobox auf Nachfrage. Es sei das erste Mal, dass sich ein solcher Vorfall ereignet habe. Das Motiv für die Selbsttötung an diesem von Touristen normalerweise recht stark frequentierten Aussichtspunkt ist noch unklar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben