Todesopfer nach Gewaltausbruch am Alex : Fremdenhass im Kondolenzbuch

In das Kondolenzbuch für den nach einer Prügelattacke am Alexanderplatz gestorbenen jungen Mann sind wiederholt fremdenfeindliche Eintragungen vorgenommen worden. Die Gemeinde, die das Buch auslegte, ist "erschüttert".

In der Marienkirche zeigt Tina einen Anhänger in die Kameras. Jeder in der Familie hat ein. Auch ihr getöteter Bruder Jonny.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
24.10.2012 18:04In der Marienkirche zeigt Tina einen Anhänger in die Kameras. Jeder in der Familie hat ein. Auch ihr getöteter Bruder Jonny.

Die Gemeinde der evangelischen Marienkirche ist "erschüttert". In zehn von 50 Eintragungen in das Kondolenzbuch komme Ausländerhass zum Vorschein. Sollte ein schriftlicher Aufruf, davon Abstand zu nehmen, keine Wirkung zeigen, müsse das erst am Dienstag ausgelegte Kondolenzbuch wieder geschlossen werden, kündigte die Gemeinde an.

In den Fahndungsaufrufen der Polizei ist von einem „südländischen Aussehen“ der Täter die Rede. Bei den teilweise mit Namen gekennzeichneten Einträgen im Kondolenzbuch handelt es sich etwa um Fragen wie „Wann werfen wir dieses Pack aus der Heimat?“ oder „Wie lange müssen wir diese Migrantengewalt noch ertragen?“, berichtete die Gemeindesprecherin. (epd)

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben