Berlin : Tödlicher Fenstersprung

-

POLIZEINACHRICHTEN

Berlin. Durch einen Sprung aus dem Fenster hat sich ein Mann in Marzahn das Leben genommen. Der 51-Jährige wurde am frühen Samstagmorgen vor einem Haus in der Paul-Dessau-Straße tot aufgefunden, wie ein Polizeisprecher sagte. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. In einem Teich am Alboinplatz in Tempelhof wurde gegen 11.35 Uhr ein Unbekannter leblos aufgefunden, teilte der Sprecher weiter mit. Der Mann sei 50 bis 65 Jahre alt und stark tätowiert. Auch in diesem Fall schließt die Polizei ein Fremdverschulden aus. Die Todesursache ist noch ungeklärt. ddp

Raubüberfall auf 21-Jährigen

Tempelhof. Drei junge Männer, vermutlich im Alter zwischen 16 und 22 Jahren, haben am Sonnabend um 22 Uhr einen 21-Jährigen in der Kaiserstraße im Ortsteil Mariendorf überfallen. Sie raubten ihm Geld, Handy und Zigaretten sowie seine EC-Karte und zwangen ihn, die Geheimzahl zu nennen. Anschließend hoben die Täter in einer Bank Bargeld vom Konto ihres Opfers ab. wie

0 Kommentare

Neuester Kommentar