• Tödlicher Streit: Paar stürzte vor einfahrende S-Bahn 22-Jähriger und seine Begleiterin wurden

Berlin : Tödlicher Streit: Paar stürzte vor einfahrende S-Bahn 22-Jähriger und seine Begleiterin wurden

im Bahnhof Bellevue vom Zug überrollt

Tanja Buntrock

Ein Streit zwischen einem jungen Paar auf dem S-Bahnhof Bellevue endete am Dienstagvormittag tödlich. Ein 22-jähriger Mann und seine 24 Jahre alte Begleiterin wurden gegen 11.20 Uhr von einem S-Bahn Zug überrollt und getötet. Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann die Frau in Richtung Gleisbett gezogen haben, als die S-Bahnlinie 5 gerade einfuhr. Beide stürzten und gerieten dann unter den Zug. Eine Notbremsung des S-Bahnfahrers half nicht mehr. Anschließend wurde der Bahnhof Bellevue bis 13.20 Uhr gesperrt, was erhebliche Verspätungen im S-Bahnverkehr zur Folge hatte.

Die Mordkommission ermittelt nun in diesem Fall. Ihr wichtigster Zeuge ist nach Tagesspiegel-Informationen ein Beamter der Bundespolizei, der privat auf dem S-Bahnhof unterwegs war. Er soll gesehen haben, wie sich das Paar auf dem Bahnsteig zunächst lautstark gestritten hat. Danach sollen beide aneinander „gezerrt“ haben. Nach seiner Wahrnehmung soll der 22-jährige Mann so sehr an der Frau gezogen beziehungsweise sie geschubst haben, dass sie ins Gleisbett fiel. Die Polizei will dies offiziell nicht bestätigen. Es gelte jetzt zu klären, „ob einer der jungen Leute den anderen vorsätzlich schubste und mitgezogen wurde oder selbst gesprungen ist“, hieß es. „Möglicherweise war dem Mann in der Kampfsituation auch nicht bewusst, wie nah sich beide schon an der Bahnsteigkante befanden und es war doch ein Unglück“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Vorfall passierte am östlichen Ende des Bahnsteigs, außerhalb der Bahnsteighalle. „Der Zeuge befand sich in weiterer Entfernung, so dass er nicht mehr einschreiten konnte“, sagte ein Ermittler. Weitere Zeugen auf dem Bahnsteig, die das Geschehen beobachtet haben, gebe es bislang nicht, hieß es. Darum bittet die Kripo Fahrgäste, die möglicherweise doch etwas mitbekommen haben, sich bei der Polizei zu melden.

Auch der Fahrer der ankommenden S-Bahn S 5, die von Westkreuz auf dem Weg nach Strausberg war, wurde vernommen. Er soll bei der Einfahrt in den Bahnhof ebenfalls gesehen haben, wie sich das Paar am Bahnsteig gestritten hat. „Er dachte aber, es sei eine harmlose Kabbelei zwischen jungen Leuten“, sagte ein Polizeisprecher. Als das Paar ins Gleisbett stürzte, zog er noch die Notbremse. Dennoch konnte er nicht verhindern, dass die jungen Leute überrollt wurden. Beide Opfer kommen aus Friedrichshain. Angaben zum möglichen Anlass des Streits konnte die Polizei nicht machen. Die Leichen der beiden sollen heute obduziert werden.

Kameras gibt es auf dem Bahnhof Bellevue nicht, sagte S-Bahn-Sprecher Gisbert Gahler. „Sie hätten den Vorfall auch nicht verhindern, sondern nur dokumentieren können“, sagte er. Lediglich auf großen S-Bahnhöfen wie beispielsweise dem Bahnhof Zoo oder am Alexanderplatz sind Kameras installiert, die in erster Linie die Abfertigung der Züge überwachen sollen. Auf dem Bahnhof Bellevue ist ein S-Bahn-Aufseher für die Zugabfertigung zuständig. Ob dieser etwas von dem Vorfall mitbekommen hat, konnte S-Bahn-Sprecher Gahler gestern nicht sagen. „Das prüft die Polizei.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar