Berlin : Tödlicher Unfall: In russischer Botschaft vom Balkon gestürzt

weso

Tödliche Verletzungen erlitt am Sonntagabend die 53-jährige Ehefrau eines Vertreters der russischen Handelsdelegation an der Glinkastraße in Mitte. Die Frau stürzte beim Aufhängen ihrer Wäsche gegen 21.35 Uhr vom Balkon in der vierten Etage. Nach Auskunft der Polizei schlug die Frau im zweiten Stockwerk auf ein Vordach. Die Feuerwehr rettete die Schwerverletzte mit der Drehleiter. Im Krankenhaus konnten die Ärzte jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen.

Offenbar ist der Balkon wegen momentan stattfindender Sanierungsarbeiten am Haus nur mit einem mangelhaften Geländer gesichert. In etwa ein Meter Höhe verläuft lediglich ein Vierkanteisen, zwischen diesem und dem Balkonboden ist gar keine Sicherung. Zudem soll der Balkonboden zum Zeitpunkt des Unfalls nass gewesen sein, sagte ein Polizeisprecher. Offenbar rutschte die Frau aus und stürzte dann aufgrund des unzureichenden Balkongeländers in die Tiefe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar