Berlin : Töpfer, Gaukler, Kräuterfrauen

Ostern 2005 in der Berliner Umgebung: Eine kleine Auswahl von historischen Festen und geführten Wanderungen

-

Die Burg Rabenstein im Hohen Fläming gelangt vom Karfreitag bis zum Ostermontag in die Hände von Raubrittern. Allerdings geht es bei den Veranstaltungen zwischen 10 und 19 Uhr recht unterhaltsam zu. Über 300 Mitwirkende laden zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein. Dreimal täglich – um 11, 14 und 17 Uhr – wird in der Arena ein Ritterturnier gezeigt. Auskünfte unter: 033848/6022, www.burgrabenstein.de.

Die Naturwacht des Naturparks Hoher Fläming lädt am Sonnabend zur Frühlingswanderung zum Töpfermarkt in Görzke ein. Dort präsentieren sich wieder zahlreiche Handwerker dieser Zunft aus ganz Deutschland. Startpunkt der Wanderung über 15 Kilometer ist um 9.15 Uhr der Bahnhof Wiesenburg. Zunächst geht es durch den Park des Schlosses, dann in das Naturschutzgebiet „Alte Hölle“ sowie zur Kirchenruine in Elsholz. Am frühen Nachmittag erreicht die Gruppe Görzke. Die Rückfahrt zu den Bahnhöfen Wiesenburg oder Belzig übernimmt ein TaxiBetrieb. Die Teilnahme kostet neun Euro, für Kinder 7,50 Euro. Auskünfte und Anmeldung unter Telefon 033848/ 60004 und unter www.flaeming.net.

Im Spreewald eröffnen die Kahnfährleute am Ostersonnabend die Saison. In Burg kann der Ausflug mit dem Besuch der Osterwerkstatt im Haus der Begegnung, Am Bahndamm 12 b, verbunden werden. Künstler verwandeln hier am Karfreitag und am Sonnabend zwischen 13 und 17 Uhr gewöhnliche Eier in sorbische Kunstwerke. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter Telefon 035603/549 oder 417, www.burg-spreewald-tourismus.de.

In Potsdam beginnt am Karfreitag um 14 Uhr eine geführte Wanderung durch das alte Potsdam und entlang der Havel. Besucht werden die Freundschaftsinsel und der Brauhausberg, der eine schöne Sicht auf Potsdam bietet. Treffpunkt ist der Alte Markt, vor der Nikolaikirche. Erwachsene zahlen acht Euro, ermäßigt 6 Euro. Weitere Auskünfte unter Telefon 0331/27 55 850 und unter www.potsdamtourismus.de

Schon traditionell verwandelt sich das Kloster Chorin über Ostern in eine mittelalterliche Kulisse für Konzerte, Gaukeleien, Umzüge, Passionsspiele, Stelzentheater, Tänze und Spiele. Eine Taverne fehlt ebenso wenig wie ein Märchenzelt. Der Eintritt für Erwachsene kostet sieben Euro, für Kinder 5 Euro. Weitere Informationen unter Telefon 03334/429 292 und unter www.spilwut.de

Auch das Krongut Bornstedt in Potsdam dreht für seine Besucher von Ostersonnabend und Ostermontag die Zeit zurück. Zwischen 10 und 20 Uhr, am Montag nur bis 18 Uhr, sind große Ritterturniere zu Pferde und am Boden, Rolandreiten, Lanzengefechte, Saustechen, Helmschlagen, Schlachtengetümmel und Getöse zu erleben. Auf einem historischen Markt sind Blumenbinder, Töpfer, Ledermacher, Wollfilzer, Korbflechter, Kräuterfrauen, Feldschmiede, eine Wahrsagerin, Glasmacher, Spinner, Schuhmacher und Holzhandwerker vertreten. Der Eintritt kostet sieben Euro. Info: Tel.0331/550650, www.krongut-bornstedt.de . ste

0 Kommentare

Neuester Kommentar