Update

Tötungsdelikt in Wilmersdorf : Mord an Disko-Chef: Wer hat die Täter beobachtet?

Nach dem Mord an Disko-Besitzer Jochen Strecker sitzen seit vorigen Montag zwei Verdächtige in Haft - doch einige Fragen bleiben weiterhin offen. Nun fragt die Polizei, wer die Tatverdächtigen Anfang März gesehen hat oder über den geraubten Schmuck Auskunft geben kann.

von
In dem Nachtklub „First Club Berlin“ an der Lietzenburger Straße in Charlottenburg-Wilmersdorf sind auch viele Prominente zu Gast. Foto: Tina Gerstung
In dem Nachtklub „First Club Berlin“ an der Lietzenburger Straße in Charlottenburg-Wilmersdorf sind auch viele Prominente zu Gast.Foto: Tina Gerstung

Die beiden 28 und 33 Jahre alten Verdächtigen waren nach längerer Observation bereits am vorigen Montag von den Fahndern in einer Autovermietung in der Kurfürstenstraße festgenommen worden und sitzen nun wegen Verdachts des Raubmordes an dem 59-jährigen Disko-Besitzer Jochen Strecker in Haft. Der 28-jährige Pole und der 33 Jahre alte Deutsche türkischer Herkunft sind bereits beide bei der Polizei bekannt, einer von ihnen offenbar auch als Gewalttäter. Details nannte die Staatsanwaltschaft nicht. Mit einem von ihnen war Jochen Strecker am Abend seines Todes offenbar verabredet gewesen und hatte den Mann und auch seinen Komplizen selbst in die Wohnung am Ludwigkirchplatz in Wilmersdorf gelassen. Die Tatverdächtigen sollen den Besitzer des "First Club Berlin" erstochen und danach wertvollen Schmuck und Uhren geraubt haben. Die Putzfrau fand Jochen Strecker zwei Tage nach dessen gewaltsamen Tod, am 5. März, tot in seiner Badewanne. Die Obduktion hatte später ergeben, dass der 59-Jährige durch mehrere Stiche in den Oberkörper getötet worden war. Die Fahnder waren den Verdächtigen offenbar unter anderem durch die Auswertung der Mobilfunkdaten aus Streckers Telefon gekommen. Beide bestreiten laut Polizei eine Tatbeteiligung.

Polizei sucht im Mordfall Strecker nach Zeugen
Die Polizei fragt: Wer hat diesen 28-jährigen Tatverdächtigen am 3. März gesehen? Foto: PolizeiAlle Bilder anzeigen
1 von 7Foto: Polizei
25.03.2013 14:03Die Polizei fragt: Wer hat diesen 28-jährigen Tatverdächtigen am 3. März gesehen?

Für die Polizei ergeben sich nun folgende Fragen:

Wem wurden nach dem 3. März von den beiden abgebildeten Tatverdächtigen hochwertige Uhren, Schmuck oder andere Wertgegenstände zum Kauf angeboten?

Wer kann Hinweise auf den Verbleib der abgebildeten Uhren aus dem Besitz des Opfers geben?

Wer hat einen der beiden Tatverdächtigen am 3. März gesehen?

Strecker hatte fast 30 Jahre den „First Club Berlin“ in der Lietzenburger Straße geführt und galt als „Promi-Wirt“ und als führende Figur der Partyszene der Stadt. Der von ihm 1984 gegründete Club, rund 100 Quadratmeter groß und im Retro-Stil der siebziger Jahre gehalten, war ein Szene-Treffpunkt im alten West-Berlin und konnte sich mit prominenten Gästen wie Diana Ross, Georg Michael, Robert De Niro und Brigitte Nielsen rühmen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar