Berlin : Tötungsversuch: Nach Zigarettenraub schwere Körperverletzung

Wegen versuchten Totschlags an einem Vietnamesen muss sich seit Montag ein 31-jähriger Kasache vor dem Berliner Landgericht verantworten. Mitangeklagt sind drei Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren, mit denen der Angeklagte zuvor den 17-Jährigen beraubt haben soll. Ihnen wird darüber hinaus gemeinschaftlicher schwerer Raub und Körperverletzung vorgeworfen.

Zum Thema Newsticker: Aktuelle Meldungen aus Berlin und Brandenburg Laut Anklage trug sich die Tat am 11. April dieses Jahres auf einem Spielplatz in Marzahn zu. Der Vietnamese hatte dort Zigaretten versteckt. Der Kasache würgte den Vietnamesen, bedrohte ihn mit einem Messer und schlug ihn zusammen, während die Mitangeklagten das Opfer umzingelten. Sie flohen mit der Tasche des Vietnamesen, in der sich 18 Stangen Zigaretten befanden. Dann stritten sich der Vietnamese und der Kasache, dieser schoss aus zwei Metern Entfernung, der Schuss streifte das Opfer am Kinn. Dann konnte der Vietnamese fliehen, die Polizei nahm die Verdächtigen fest. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar