Berlin : Tom Cruise filmt erst später los

-

Der für Ende August 2004 geplante Drehbeginn für die Filmproduktion „Mission Impossible 3“ mit Hollywoodstar Tom Cruise ist verschoben worden. Einen neuen Zeitpunkt konnte Felix Neunzerling, der Sprecher von Studio Babelsberg, am Mittwoch nicht nennen. Der ServiceVertrag der Studio Babelsberg Motion Pictures mit Cruise war Anfang Juli unterzeichnet worden.

Der Drehstart verzögert sich nun, weil der Regisseur abgesprungen ist. Filmemacher Joe Carnahan habe wegen „künstlerischer Differenzen“, aufgehört hieß es. Er ist bereits der zweite Regisseur, der ausstieg. Carnahan hatte das Projekt von David Fincher im Frühjahr 2003 übernommen.

Unterdessen gibt es Anzeichen, dass das Reichstagsgebäude doch eine Rolle in dem Film spielen könnte. In welcher Form ist zwar unklar laut Studio-Babelsberg-Sprecher Neunzerling. Aber: „Mit einem neuen Regisseur werden noch ein- mal alle geplanten Filmeinstellungen überprüft.“

Denkbar wäre, dass das Hohe Haus als Hintergrundkulisse dient: Dagegen gebe es keine Einwände sagte ein Bundestagssprecher. Kuppel und Räume des Bundestags bleiben aber tabu. ling/dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben